Jugendbücher  >  Aus dem Leben
33 ist meine Glückszahl (oder auch nicht) von Bulbring, Edyth, Jugendbücher, Aus dem Leben, Alltag & Familie, Erwachsenwerden, Humor

33 ist meine Glückszahl (oder auch nicht)

Bulbring, Edyth

Übersetzung: O'Brien, Andrea

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2015

Verlag: Hanser

Empfohlen ab: 13 Jahre

ISBN: 9783446249264

Inhalt

Beatrice ist 14 und kennt das schon, dass sie sich auf ihre Mutter nicht verlassen kann. Deshalb ist sie nicht besonders überrascht, als sie sich plötzlich allein mit ihrer Großmutter in dem Ferienhaus wiederfindet. Eines steht für das clevere Mädchen allerdings fest: Damit der Urlaub einigermaßen erträglich wird, muss sie ihre Großmutter ablenken. Am besten sucht sie ihr einen Mann. Dann geht sie ihr auch nicht ständig mit Essen auf die Nerven. Kein Teil des Plans ist allerdings der total peinliche Nachbarsjunge Toffie …

Bewertung

Nachdem Beatrice zu Hause ihrer Mutter immer helfen muss, da sie ein Alkoholproblem hat, fährt sie zu ihrer Oma, die in Afrika ein Ferienhaus gekauft hat. Dort soll sie sich mal ausruhen und sich auf sich selbst konzentrieren. Doch sie hat überhaupt keine Lust auf einen gemeinsamen Urlaub mit ihrer Oma, deshalb möchte die 14-jährige ihre Großmutter mit einem Mann verkuppeln. Dann kommt auch noch der peinliche Nachbarsjunge, der sie nervt und denkt das sie mit Bea gemeinsam die Ferien verbringen kann. Beatrice ist erst verzweifelt, doch dann fällt ihr ein, dass Toffie ihr bei der Suche eines perfekten Mannes für ihre Oma helfen kann, da er sich sehr gut in dem kleinen Dorf auskennt.

 

Das Titelbild und der Klappentext haben mich sofort angesprochen, da beides sehr grafisch ist und der Klappentext nicht zu viel verrät. Die Autorin Edyth Bulbring schreibt in der Ich-Form was die Geschichte sehr anschaulich wirken lässt. Außerdem kann man sich durch den offenen Schreib-Stil der Autorin sehr gut in Bea hinein versetzen, und merken wie es einem 14-jährigem Mädchen ohne richtige Mutter geht. Beas Leben ist sicherlich nicht das schönste, doch es ist toll zu sehen, wie sie das Beste daraus macht. Es macht trotz des etwas ernsteren Thema viel Spaß, dieses Buch zu lesen. Schade finde ich, dass es keinen spannenden Höhepunkt gibt und die Spannung sich nicht steigert. Trotzdem ein sehr nettes Buch für zwischendurch.

Ich habe das Buch "33 ist meine Glückszahl (oder auch nicht)" gerne gelesen, fand es aber leider nicht so spannend. Ich empfehle es für Kinder ab 11 Jahren und vergebe 3 Sterne.


Emma Kasimirowicz (13) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Alltag & Familie, Erwachsenwerden, Humor