Jugendbücher  >  Aus dem Leben
Affenbruder von Oppel, Kenneth, Jugendbücher, Aus dem Leben, Alltag & Familie

Affenbruder

Oppel, Kenneth

Übersetzung: Anrich, Gerold , Instinsky-Anrich, Martina

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2015

Verlag: Beltz & Gelberg

Empfohlen ab: 14 Jahre

ISBN: 9783407812063

Inhalt

Als Zan in die Familie Tomlin kommt, ist sich Ben sicher: Seine Familie ist die verrückteste der Welt! Denn Zan ist ein Schimpansen-Baby, mit dem eine Studie durchgeführt wird: Zan soll Zeichensprache lernen. Schon bald herrscht bei den Tomlins großes Affentheater. Zan wird für Ben zum »richtigen« Bruder, den er über alles liebt und zu dem er eine enge Beziehung aufbaut. Als Zan die Erwartungen nicht erfüllt und von der Uni weiterverkauft wird, erlebt Ben die zweischneidigen Seiten von Tierversuchen und fragt sich verzweifelt: Wie weit darf die Wissenschaft Zan für ihre Zwecke einsetzen?

Bewertung

Als der 12-jährige Ben erfährt, dass er schon wieder mit seiner Familie wegen der wissenschaftlichen Experimente seines Vaters umziehen muss, kann er es nicht fassen. Doch ist dieses Experiment seines Vaters anders als die anderen Experimente. Er will einen Schimpansen großziehen und ihm die Zeichensprache beibringen. Vor Jahren haben Forscher nämlich festgestellt, dass Schimpansen nicht sprechen können, da ihr Kehlkopf nicht die richtige Form hat. Da die Tiere allerdings so intelligent sind, versuchen Ben und seine Eltern, ihm die Zeichensprache beizubringen. Das klappt auch ganz gut und Studenten von Bens Vater helfen ihnen gegen Bezahlung, den Schimpansen, genannt Zan, großzuziehen.

Nebenbei startet der Junge Ben ein neues Projekt, ein Liebesprojekt namens "Projekt Jennifer", über das er sogar in einem der leeren Notizbücher seiner Mutter Protokoll schreibt.

 

Am besten hat mir der Anfang gefallen, weil man da noch nicht weiß, was in diesem tollen Buch noch auf einen zukommt!! Das Cover des Buches spricht mich sehr an, da man eine Familie sieht, die auf den ersten Blick normal wirkt, auf den zweiten Blick sieht man allerdings den Schimpansen an der Hand des Jungen.

Ein wunderbarer Roman mit unvorhersehbarem Ende, der einen sehr berührt. Ich habe dieses Buch gelesen und betrachte es als eins der besten Bücher, die ich jemals gelesen habe! Ich gebe diesem wundervollen Buch 5 von 5 Sternen!

 

Florian Kistner (14) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Alltag & Familie