Jugendbücher  >  Aus dem Leben
Afterworlds von Westerfeld, Scott, Jugendbücher, Aus dem Leben, Abenteuer, Fantasy, Liebe

Afterworlds

Die Welten zwischen uns

Westerfeld, Scott

Übersetzung: Stein, Angela

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2015

Verlag: Fischer Sauerländer

Empfohlen ab: 14 Jahre

ISBN: 9783737352222

Inhalt

Lizzy überlebt den Terroranschlag auf dem überfüllten Flughafen von Dallas nur durch Zufall. Und begegnet in jenem heiklen Moment zwischen Leben und Sterben ihrem Seelenführer Yamaraj, der Lizzy in die Totenwelt ›Afterworlds‹ führt. Dass sie sich dabei unsterblich in den wunderschönen Mann mit der sanften Stimme und dem tiefen Blick verliebt, war so nicht vorgesehen vom Schicksal. Und Lizzy muss sich entscheiden: Für das Leben oder ein Dasein als Wandlerin zwischen den Welten …

 

Lizzys Geschichte ist ein Roman. Darcys Roman, den die 17-jährige mehr aus Spaß an die bekannteste Literaturagentur New Yorks schickt. Zu ihrer Überraschung bekommt Darcy direkt ein Zwei-Buch-Angebot und einen horrenden Vorschuss. Dieser Erfolg macht sie waghalsig: Statt ihr College-Studium anzutreten, zieht Darcy nach New York. Auf gut Glück und ohne rechten Plan. Aber mit dem festen Vorhaben, eine richtige Autorin zu werden. Und sich zu verlieben …

 

Zwei Geschichten in einem Roman

Bewertung

In Afterworlds begleitet der Leser Darcy und Lizzy. Darcy zieht kurz nach ihrem Schulabschluss nach New York um dort den Durchbruch als Autorin zu schaffen. Lizzy dagegen überlebt nur knapp einen Terroranschlag an einem Flughafen. Sie gerät in eine Zwischenwelt, in der sie auf Yamaraj, ihren Seelenführer, trifft. Eigentlich zwei komplett unterschiedliche Geschichten. Aber: Darcy schreibt Lizzys Geschichte. Und durch Darcys Erlebnisse in der echten Welt verändert sich auch ihr Roman immer mehr.

 

"Afterworlds" von Scott Westerfeld ist ein Buch, wie man es nur selten findet. Ich für meinen Teil war zunächst etwas erschrocken, als ich sah, was für ein dicker Schinken es ist. Bedenkt man jedoch, dass es sich hierbei um ein 2-in-1-Buch handelt wirken die knapp 700 Seiten nicht mehr ganz so erdrückend. Im Gegenteil, weniger hätte der Geschichte womöglich eher geschadet.

 

Immer abwechselnd bekommt man ein Kapitel aus Darcys und anschließend aus Lizzys Sicht zu lesen. Dadurch kommt viel Abwechslung in das Buch. Leider kommt es an einigen (wenigen) Stellen dazu, das durch Darcys Gespräche mit Autorenfreundinnen Handlungsstränge aus Lizzys Geschichte vorweggenommen werden. Das ist sicherlich ein nicht vermeidbarer Nebeneffekt zweier so eng zusammenhängender Handlungen, trotzdem schadet es dem Spannungsbogen. Glücklicherweise kommt das aber nicht häufig vor, sodass ich darüber hinweg sehen kann. Ansonsten hat es Scott Westerfeld gut geschafft Darcys Erlebnisse in Lizzys Geschichte einzuarbeiten, sodass immer deutlicher wurde, dass wirklich sie diese Geschichte geschrieben hat.

 

Ich war zu Beginn davon überzeugt gewesen, dass mich Lizzys Geschichte mehr fesseln würde als Darcys Teil. Allerdings hat sich schnell herausgestellt, dass das Gegenteil der Fall war. Darcys Geschichte wirkte echter auf mich (und das nicht nur, weil Lizzys Geschichte sich in der Totenwelt abspielt). Ihr Charakter war facettenreicher und auch ihre Liebesgeschichte gefiel mir besser als Lizzys an Insta-Love erinnernde Beziehung zu Yamaraj. Sicherlich kann das auch daran liegen, dass Lizzys Geschichte aus der Feder einer 18-Jährigen stammt. Besser macht Sie das aber auch nicht.

 

Insgesamt lässt mich "Afterworlds" mit gemischten Gefühlen zurück. Die Idee von zwei Geschichten in einer ist in dieser Art und Weise neu, allerdings hat mich ein Teil der Geschichte nicht so überzeugen können wie der andere, wodurch das Gesamtbild natürlich leidet. Weil ich aber denke, dass ich allgemein immer schwerer zu begeistern bin was Bücher angeht, gebe ich "Afterworlds" knappe 4 Sterne für die Idee und Darcys Geschichte, die allen, die selbst auch gerne Schreiben, sicher gut gefallen wird.

 

Svenja Becker (19) :: Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Abenteuer, Fantasy, Liebe