Kinderbücher  >  Reihen & Serien
Alea Aquarius von Stewner, Tanya, Kinderbücher, Reihen & Serien, Abenteuer, Magie

Alea Aquarius

Die Farben des Meeres

Stewner, Tanya

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2016

Verlag: Oetinger

Empfohlen ab: 10 Jahre

ISBN: 9783789147487

Inhalt

Endlich weiß Alea, warum sie sich immer so fremd gefühlt hat: Sie ist ein Meermädchen. Doch was ist vor elf Jahren mit ihrer leiblichen Mutter geschehen, und warum wirkt die Unterwasserwelt wie ausgestorben? Alea kann doch unmöglich der einzige Meermensch auf der Welt sein ... Mit der Alpha Cru macht sie sich auf zum geheimnisumwobenen Loch Ness. Nicht nur Alea hofft, dort Antworten zu finden. Auch Lennox fragt sich, ob er ein Meermensch ist. Fühlen sich die beiden deshalb auf magische Weise zueinander angezogen?

Bewertung

Ich habe bereits den ersten Teil von Alea Aquarius gelesen und rezensiert und wollte unbedingt den zweiten Teil lesen. Die Autorin Tanya Stewner, ist nicht nur die Autorin von Liliane Susewind, sondern schreibt 1A-Geschichten. Ich bin nicht enttäuscht worden.

 

Wenn Ihr das erste Buch gelesen habt, wisst ihr ja schon, dass Alea ein Wassermensch ist. Im zweiten Band geht es darum, dass sie noch mehr von ihrer Art finden möchte und dazu muss sie nach Schottland reisen. Dabei muss sie sich ihr Geld mit ihren Freunden der Alpha Cru ersingen. Zu dieser Alpha Cru gehören: Samuel Draco, Tess Taurus, Ben Libra, Alea Aquarius und Lennox Scorpio. Sie alle zusammen haben nicht nur Sternzeichen als Nachnamen sondern viele Geheimnisse und ganz spezielle Rituale und wollen alle nach Schottland damit Alea und Lennox herausfinden können, wer ihre Eltern waren.

Dann aber muss Tess ihren Eltern beichten, dass sie sie die ganze Zeit angelogen hat und sie wollen sie sofort aus Schottland zurückholen. Alea und Lennox müssen sich nun allein bis zu Loch Ness durchschlagen. Und dort erwartet sie etwas unvorstellbar Mächtiges.

 

Das Buch ist im Präsens geschrieben mit 323 Seiten und in 27 Kapitel unterteilt. Es gibt keine Abbildungen, wenn man die gezeichneten Wassertropfen auf den einzelnen Seiten nicht mitzählt. Die Geschichte ist so geschrieben, dass die Spannung so groß ist, dass man schnell die nächste Seite lesen muss. Die Story ist nicht nur Spannung, sondern Abenteuer mit großer Fantasie und für Mädchen und Jungen geschrieben. Ich glaube es mögen besonders Kinder, die „Freiheitsbücher“ mögen. Also wo Helden drin vorkommen, die machen was sie wollen z. B. nicht zur Schule gehen.

Glücklicherweise ist das Buch so beschaffen, dass ich es nicht nur mehrfach lesen konnte, sondern auch überall mit hinnehmen. Mir hat ganz besonders gefallen, wie die Themen sortiert waren. Es hat einen ziemlich strukturierten Charakter, das bedeutet, dass es eine fortlaufende Geschichte ohne Zeitsprünge ist. Das einzige, was mich noch stört ist, dass mir der dritte Teil noch nicht vorliegt, denn die Geschichte ist noch längst nicht abgeschlossen. Alea möchte nach Island und ich will mit.

 

Sebastian Wolff (10) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Abenteuer, Magie