Jugendbücher  >  Krimi & Thriller
Aquila von Poznanski, Ursula, Jugendbücher, Krimi & Thriller, Spannung

Aquila

Poznanski, Ursula

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2017

Verlag: Loewe

Empfohlen ab: 14 Jahre

ISBN: 9783785586136

Inhalt

Ohne Erinnerung an die letzten zwei Tage streift die Studentin Nika durch Siena. Sie vermisst ihr Handy, ihre Schlüssel und ihren Pass. Mitbewohnerin Jennifer ist ebenfalls verschwunden. Dafür steckt in Nikas Hosentasche ein Zettel mit mysteriösen Botschaften und Anweisungen.

Das Blut ist nicht deines.

Du weißt, wo das Wasser am dunkelsten ist.

Halte dich fern von Adler und Einhorn ...

 

Welchen Sinn soll das ergeben? Und was, zum Teufel, ist geschehen zwischen Samstagabend und Dienstagmorgen?

Bewertung

Beim Buch „Aquila“ von Ursula Poznanski handelt es sich um einen Roman über ein junges Mädchen, das in Siena studiert und dort ohne Erinnerung an die vorherigen Tage in einen komplexen Mordfall verwickelt wird.

Nika ist eine deutsche Studentin, die in Siena (Italien) ein Auslandssemester verbringt. Dort teilt sie sich ein Zimmer mit ihrer Mitbewohnerin Jenny. Eines Tages wacht Nika ohne Erinnerung an die vorherigen zwei Tage auf, eingesperrt in ihrer Wohnung. Sie trägt nur einen Zettel mit kryptischen, mysteriösen Notizen, bei sich, den sie offenbar während ihres Blackouts geschrieben hat. Während sie den Notizen auf den Grund geht, erfährt sie, dass ihre Mitbewohnerin Jenny tot aufgefunden worden ist. Unglücklicherweise sind ihre Fingerabdrücke auf der Mordwaffe. Während die Polizei immer weiter gegen Nika ermittelt und sie zunehmend verdächtigt, kämpft Nika verzweifelt darum, ihr Gedächtnis wiederzuerlangen.

 

Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Die Geschichte ist die ganze Zeit über spannend, da der Leser sich bis zum Ende nicht erklären kann, wie die Geschehnisse so eintreten konnten, wie sie beschrieben werden. Auch Nikas Notizen ergeben erst zum Ende der Geschichte richtig Sinn und sind sehr schlau.

Ich habe bereits alle Jugendbücher von Ursula Poznanski verschlungen und finde „Aquila“ – genau wie die anderen Bücher von Frau Poznanski – spannend, kreativ und fesselnd. Gleichzeitig ist Aquila den anderen Büchern von Ursula Poznanski überhaupt nicht ähnlich, sondern von der Idee, der Geschichte und der Auflösung etwas völlig Neues!

 

Das Buch ist empfehlenswert für alle, die spannende, ungewöhnliche Geschichten mit einem wahnsinnigen Ende mögen! Unbedingt lesen!

 

Vincent Rein (15) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

 

Themen: Spannung