Jugendbücher  >  Fantasy
Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow von Rowell, Rainbow, Jugendbücher, Fantasy, Abenteuer, Fantasy, Freundschaft, Humor

Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow

Rowell, Rainbow

Übersetzung: Jakobeit, Brigitte

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2017

Verlag: dtv

Empfohlen ab: 13 Jahre

ISBN: 9783423640329

Inhalt

Erscheint August 2017

 

Simon Snow ist der mächtigste Zauberer, den die Welt der Magie je hervorgebracht hat. Wäre da nur nicht die Tatsache, dass Simon völlig unfähig ist, seine magischen Kräfte zu steuern. Aber dafür ist ja Watford da, das Zaubererinternat. Für Simons Zimmergenossen Baz – Vampir aus angesehener Familie und Simon in freundlichem Hass zugetan – ist er, der Auserwählte, eine wahre Fehlbesetzung. Am liebsten würde Baz den Magie sprühenden Simon mit seinen spitzen Zähnen ein für alle Mal erledigen. Doch dazu kommt es nicht, vorerst zumindest. Denn die verfeindeten Jungs tun sich zusammen, um gemeinsam mit ihrer blitzgescheiten Schulkameradin Penelope den Mord an Baz' Mutter aufzuklären. Für Simon beginnt eine Achterbahn der Gefühle. Und die Welt der Zauberer steht fortan nicht nur in Liebesdingen kopf.

Bewertung

Simon ist ein Magier. Aber er ist kein normaler Zauberer, sondern der mächtigste und stärkste Magier aller Zeiten. Allerdings merkt man das nicht, denn seit er in Watford zur Schule geht, hat er noch keinen brauchbaren Zauber hinbekommen, und fast alle seine Versuche enden mit einer Nachwirkung. Trotzdem spürt man, dass er eine unvorstellbare Kraft hat, und dass nur er das Potenzial hat, den Schatten zu besiegen.

Dieser ist der Feind der Zauberwelt, der sie zerstören will und genauso aussieht wie Simon als er noch klein war. Doch um den Schatten zu besiegen, muss Simon Frieden mit seinem Herzfeind schließen: seinem Vampirzimmergenossen Baz, und er braucht die Hilfe seiner Freundin Penelope.

 

Trotz der Tatsache, dass es sich auch um eine Zauberschule, einen Feind der Zauberwelt und einen mächtigen Jungen handelt, hat diese Geschichte fast nichts mit Harry Potter zu tun, obwohl man auf die Idee kommen könnte. Hier gibt es nur ein Buch, in dem die Abenteuer der Vergangenheit kurz und knapp geschildert werden, und der Zauberfeind versucht nicht alles, um Simon zu töten. Außerdem hat er keine menschlichen Anhänger.

Dieser Roman erzählt vor allem über Freundschaft und Magie. Mich hat das Ende sehr überrascht und ich war auch ein bisschen traurig für Simon, mehr kann ich leider nicht verraten, um den Spaß am Lesen nicht zu verderben. Aber eins kann ich schon sagen, ein wichtiges Thema dieses Romans sind die eigenen Grenzen und die eigene Identität.

 

Da das Buch sehr spannend ist, liest man es sehr schnell. Ich empfehle diesen Roman Jungen und Mädchen ab 13 Jahren und vergebe ihm 5 Sterne.

 

Matteo Schmidt (13) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Abenteuer, Fantasy, Freundschaft, Humor