Kinderbücher  >  Sachbücher
Bäng! von tinkerbrain / Leitzgen, Anke M. / Grotrian, Gesine, Kinderbücher, Sachbücher, Außergewöhnliches , Kreativität

Bäng!

60 gefählriche Dinge, die mutig machen

tinkerbrain , Leitzgen, Anke M. , Grotrian, Gesine

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2015

Verlag: Beltz & Gelberg

Empfohlen ab: 9 Jahre

ISBN: 9783407754059

Inhalt

Ganz unterschiedliche Alltagssituationen erfordern von Kindern Mut und Umsicht: Wie reagiere ich, wenn ein großer Hund auf mich zuläuft? Wie fühlt es sich an, nachts unter freiem Himmel zu schlafen? Wie verteidige ich jemanden, der von anderen gemobbt wird? Kinder, die schon mal den Herd bedient, ein Feuer angezündet oder mal laut ihre Meinung gesagt haben, sind viel besser in der Lage, Gefahren und Herausforderungen einzuschätzen. Denn nur, wer echten Schwierigkeiten begegnet ist , kann gute Lösungsstrategien entwickeln.

Das Buch gibt Kindern und Familien Ideen an die Hand, gemeinsam gefährliche Situationen und spannende Herausforderungen zu inszenieren und zu erleben. So lernt die ganze Familie miteinander und voneinander. Mit Stickerbogen.

Bewertung

Beim Buch „Bäng!“ ist mir gleich aufgefallen, dass es im Querformat zu lesen ist. Das ist neu, denn die meisten anderen Bücher die ich kenne liest man im Hochformat. Man klappt das Buch also fast so auf, wie einen Laptop.

Das Titelbild mit Titel hat mich nicht angesprochen. Man vermutet hinter dem Titel nur gefährliche Mutproben. Das ist aber nicht so. Das Buch ist in 10 Kapitel eingeteilt, z. B. Wasser, Explosion, Risiko, Werkzeug, Nacht, Körper und Mut. Zu diesen Themen gibt es 60 Aufgaben. Am Schluss des Buches gibt es sogar ein paar Seiten wo Erste-Hilfe-Maßnahmen erklärt werden. Das finde ich super. Diese Seiten sind auch sehr übersichtlich gemacht, da zu jedem Stichwort ein großes rundes Symbol das Problem anzeigt. Sogar die Notrufnummer mit den 5 W-Fragen ist mit dabei.

Im Vorwort wird geschrieben, worum es in diesem Buch geht, warum Gefahren und Mutproben wichtig sind und weshalb Eltern mitmachen müssen. Außerdem wird erklärt, wie das Buch funktioniert. Auf jeder Doppelseite ist eine Aufgabe beschrieben mit dem Material was man dazu benötigt (wenn man dazu überhaupt etwas braucht). Leider ist diese Überschrift kaum hervorgehoben und leicht zu übersehen.

Sehr groß und auffällig sind auf jeder Seite die Fotos oder Bilder. Die Fotos sind immer in der Farbe der Seite (jedes Kapitel, also Thema ist einer Farbe zugeordnet). Es gibt auch Schwarz-Weiß-Bilder, einige wenige Zeichnungen sind auch farbig. Manchmal sind die Fotos nicht so eindeutig und sofort zu erkennen. Die Fragen zur Aufgabe, z. B. „Warum ist es gefährlich?“, „ Wie bekommt man es hin?“, „Was muss man wissen?“ und die Beantwortung dazu sind auf jeder Seite in der gleichen Art geschrieben. So findet man sich im Buch immer sehr gut zurecht. Die Erklärungen sind sehr gut leserlich und verständlich geschrieben.

Die Aufgabe 13: „Mache Feuer unter Wasser“ hat mir so gut gefallen, dass ich sie gleich ausprobiert habe. Mit den tollen Erklärungen hat das auch super funktioniert. Sogar mein großer Bruder war beeindruckt.

In einer Mutprobe wird beschrieben, wie man eine Spinne in die Hand nimmt oder wie man Brennnessel anfasst. Die Aufgabe: „Bleibe solange wie möglich mit dem Kopf unter Wasser“ finde ich viel zu gefährlich. Diese Aufforderung sollte überhaupt nicht in einem Buch drinstehen! Die Aufgaben z. B. „Sage nein, wenn Du nein meinst“ und „Schütze dich vor einem Gewitter“ und noch einige weitere finde ich super und sehr hilfreich.

Auf jeder dieser Doppelseite sind unten auch 5 Felder für Aufkleber. Diese sind in der Buchmitte. Mit diesen Aufklebern kann man die Mutprobe oder Gefahr bewerten. Es gibt 5 verschiedene Aufkleber: geschafft, einfach, super, trau ich mich noch nicht und sehr schwierig.

 

Ich empfehle das Buch für Jungs und Mädchen. Eine Altersempfehlung ist schwierig, weil es auch Aufgaben drin gibt, die für 5- bis 6-Jährige sind, aber genauso auch für Jugendliche. Ich vergebe 3 Sterne für dieses Buch, weil es mich nicht ganz überzeugen konnte und ich nicht alle Mutproben mochte. Die Erklärungen sind wirklich gut, aber beispielsweise sprachen mich Titelbild und die einige Bilder im Buch nicht wirklich an.

 

Ruben Beirle (9) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Außergewöhnliches , Kreativität