Kinderbücher  >  Reihen & Serien
Darkmouth von Hegarty, Shane, Kinderbücher, Reihen & Serien, Abenteuer, Humor , Spannung

Darkmouth

Die Legenden schlagen zurück, Bd. 3

Hegarty, Shane / Schaaf, Moritz

Übersetzung: Salzmann, Birgit

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2016

Verlag: Oetinger

Empfohlen ab: 10 Jahre

ISBN: 9783789137273

Inhalt

Eigentlich könnte Finns Leben ganz normal sein: Sein Vater ist von der verseuchten Seite zurückgekehrt und Darkmouth ist zum ersten Mal seit 1.000 Jahren legendenfrei. Unglücklicherweise steht aber Finns 13. Geburtstag kurz bevor, an dem er offiziell zum Legendenjäger wird. Zu allem Überfluss strömen außerdem allerlei sensationsgierige Halbjäger und drei Mitglieder des Rats der Zwölf nach Darkmouth, um Finn beim Training zu begutachten. Und natürlich lauern dicht hinter den Toren der Stadt bereits die nächsten Legenden, um Finns Traum von einem ruhigen Leben mal wieder gehörig durcheinander zu bringen.

Bewertung

„Die Legenden schlagen zurück“ ist der Titel des dritten Teils der spannenden Darkmouth-Serie von Shane Hegarty, in der es um die Abenteuer von Finn, dem Sohn eines Legendenjägers geht. Legenden sind dunkle Kreaturen, die auf der verseuchten Seite hausen und die Stadt Darkmouth, in der Finn und sein Vater leben, bedrohen.

Das Titelbild war beim ersten Teil grün-schwarz und beim zweiten Teil rot-schwarz gestaltet. Der dritte Teil ist nun in blau-schwarz erschienen und sieht sehr gruselig aus, was gut zum Inhalt des Buches passt. Es sind ein Fisch und eine Ratte zu sehen, die wie in einem Strudel ins weit aufgesperrte Maul eines riesigen Ungeheuers mit rötlichen Augen und scharfen Zähnen hineingezogen werden. Wenn man mit den Fingern über das Buch streicht, sind die erhabene Schrift und die Zähne des Ungeheuers zu spüren.

Das Buch hat 59 Kapitel und insgesamt 379 Seiten. Es gibt auch Illustrationen in Schwarz-Weiß, die gut zur unheimlichen Stimmung des Inhalts passen und mir gut gefallen. Manche Seiten sind auch ganz schwarz und haben dann eine weiße Schrift.

Am Anfang des Buchs gibt es eine kurze Zusammenfassung von dem, was bisher in Darkmouth geschah. Ich würde aber empfehlen, zuerst die beiden ersten Teile zu lesen, bevor man mit dem dritten beginnt, sonst versteht man bestimmt nicht alle Zusammenhänge. Es lohnt sich, denn alle drei Teile sind ziemlich spannend und schnell zu lesen.

 

Im dritten Teil bereitet sich Finn zusammen mit seinem Vater darauf vor, selbst ein echter Legendenjäger zu werden, was man Vollendung nennt. Weil Finn bald 13 Jahre alt wird, steht er kurz vor seiner Vollendung und hat damit viel Stress mit Organisieren und Trainieren und fürchtet sich auch ein bisschen davor, ein echter Legendenjäger werden zu müssen. In Darkmouth hat es schon längere Zeit keine Angriffe von Legenden mehr gegeben. Scheinbar ist es jetzt eine ganz normale Stadt, aber das ist eine Täuschung. In Wirklichkeit droht nämlich eine furchtbare Legenden-Invasion. Nun muss Finn versuchen, gemeinsam mit seinem Vater die Stadt zu beschützen, die sich in großer Gefahr befindet. Außerdem geschehen drei mysteriöse Todesfälle, bei denen es seltsame Risse in der Luft gibt, mit denen sich Finn und sein Vater beschäftigen müssen. Dabei taucht auch ihr Feind Glad wieder auf, den sie für tot gehalten hatten. Glad hat sich mit den dunklen Kreaturen verbündet, was noch größere Gefahr bedeutet. Die Leute vom Rat der Zwölf beschließen nun, die sogenannte Geheimwaffe einzusetzen. Was das genau ist, kann ich hier aber noch nicht verraten.

 

Das Buch ist unglaublich spannend geschrieben. Es gibt aber auch sehr gruselige Szenen, deshalb empfehle ich es erst für Kinder ab ungefähr 10/11 Jahren. Eine Fortsetzung wird auf der letzten Seite angekündigt, auf die ich schon sehr gespannt bin.

 

Jakob Nebe (12) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Abenteuer, Humor , Spannung