Kinderbücher  >  Kinderliteratur
Das Böse Buch von Myst, Magnus, Kinderbücher, Kinderliteratur, Abenteuer, Märchen & Fantasie

Das Böse Buch

Myst, Magnus

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2016

Verlag: Oetinger

Empfohlen ab: 10 Jahre

ISBN: 9783841500083

Inhalt

Alles andere als ein normales Buch! Das hier ist kein gewöhnliches Buch, denn das Böse Buch ist ein interaktives Fantasy-Abenteuer mit sechs unheimlichen Geschichten von Magnus Myst. Die Leser müssen verschiedene Rätsel lösen, um am Ende in den Besitz des magischen Amuletts zu kommen. Doch freiwillig rückt Das Böse Buch seinen Schatz nicht heraus. Immer wieder versucht es, die Leser in die Irre zu führen und zu erschrecken. Wer also nicht wenigstens ein bisschen mutig ist: Finger weg von diesem Buch!

Bewertung

In dem Buch muss der Leser verschiedene Rätsel lösen, wie z.B. ein Labyrinth durchqueren, um weiterzukommen. Zu jedem Rätsel gehört eine Geschichte. Wirst du es schaffen, alle Rätsel zu lösen oder bleibst du für immer in dem Buch gefangen?

 

Das Buch ist so aufgebaut, dass der Leser die Hauptfigur ist. Außerdem gibt es fünf andere Personen in dem Buch, mit denen man kommunizieren kann. Die fünf Personen im Buch kann man sich gut vorstellen, weil sie immer nach ihrem Charakter handeln. Jede Person hat eine andere Schriftart, damit man immer weiß, von wem der Text stammt. Eine dieser Personen ist das böse Buch selbst. Es ist zugleich der Haupterzähler. 

Bei dieser Geschichte gibt es auch Experimente. Das finde ich sehr toll. Es gibt 10 Kapitel. Um ins nächste Kapitel zu kommen, muss man erst die Prüfung bestehen. Am Ende des Buches steht eine Bauanleitung für ein Amulett. Auch sonst gibt es viele Extras. In fast alle Gruselgeschichten sind kleine Lektionen eingebaut. Es ist toll, dass es so scheint, als wenn man mitten in der Geschichte drin ist.

Ich habe mir dieses Buch ausgesucht, weil der Titel vielversprechend klang. Das Papier des Buches ist so beschaffen, dass es so aussieht, als wäre es sehr alt. Ich finde es schade, dass nichts über den richtigen Autor drin steht, denn Magnus Myst ist sicher nicht sein richtiger Name. Manche Geschichten bringen einen zum Nachdenken, ob das wirklich so sein kann. Aber es sind alles ausgedachte Sachen. Ich finde es toll, dass man so viel machen kann. Aber für immer ist das nichts, weil es irgendwann nervt, alles mitzumachen und auszuprobieren. Ich mag es auch, sich beim Lesen entspannen zu können. Für dieses Buch und eventuell noch ein zweites ist es jedoch spanned und lustig.

 

Da manche Geschichten doch ziemlich gruselig sind, empfehle ich das Buch frühestens ab 9 Jahren. Da man selbst die Hauptfigur ist, kann es sowohl für Mädchen als auch für Jungen interessant sein.  Es ist auf jeden Fall mal was Anderes. Ich vergebe 5 Sterne.

 

Yannic Finn Sahre (11) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Abenteuer, Märchen & Fantasie