Kinderbücher  >  Reihen & Serien
Defender - Superheld mit blauem Blut von Huckerby, Mark / Ostler, Nick, Kinderbücher, Reihen & Serien, Abenteuer, Humor

Defender - Superheld mit blauem Blut

Der schwarze Drache, Bd. 1

Huckerby, Mark , Ostler, Nick

Übersetzung: Strohm, Leo H.

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2016

Verlag: Fischer KJB

Empfohlen ab: 10 Jahre

ISBN: 9783737340632

Inhalt

London, heute: Der vierzehnjährige Prinz Alfie wird plötzlich Englands neuer König. Doch eigentlich würde er lieber ein ganz normales Leben führen, statt sich vor den Paparazzi in Müllcontainern verstecken zu müssen … Was Alfie nicht weiß: Als König soll er auch die Rolle des legendären »Defender« übernehmen. Dieser geheime Superheld beschützt England seit Jahrhunderten vor den fiesesten Superschurken der Welt. Gemeinsam mit seiner Freundin Haley muss Alfie den Schurken zur Strecke bringen, der seinen Vater auf dem Gewissen hat und das ganze Königreich bedroht: der Schwarze Drache!

Bewertung

Ich habe mir dieses Buch ausgewählt, weil mich schon das Cover interessiert hat. Dort ist ein Superheld abgebildet, der in der rechten Hand ein Kristallschwert hält. Er ist der sogenannte Defender auf seinem Pferd Wyvern. Alfie, der eigentlich Prinz Alfred heißt, ist der Sohn von König Henry. Er bricht aus dem Knast aus und wird von einem schwarzen Mann und anderen Gestalten verfolgt. Sein Vater Henry der König stirbt plötzlich und Alfie (14 Jahre) wird der neue König. Nun muss er auch die Bürde des Defenders auf sich nehmen. Dieses Amt wird seit Jahrtausenden immer dem neuen König übertragen. Doch darauf war er nicht vorbereitet. In der Geschichte stellt sich heraus, dass etwas mit dem Tod seines Vaters nicht mit rechten Dingen zuging. Kurz vor der Krönungsfeier tritt Alfie plötzlich zurück und überlässt das Amt seinem Bruder Richard. Doch das ist nicht seine endgültige Meinung, die u.a. von einem schwarzen Drachen beeinflusst wird. Auch ein Mädchen Namens Haley spielt eine gewisse Rolle.

 

Die Geschichte ist voller Action und unverschämt lustig. Man kann sie von zwei verschiedenen Seiten empfinden. Je nachdem, wie man das Ende selbst beurteilt. Das Buch ist für Kinder geeignet, die keine klare Trennung zwischen Realität und Fantasie benötigen. Denn beides verschwimmt untrennbar miteinander in dieser Geschichte.

Ich gebe dem Buch 4 von 5 Sternen. Abzug gebe ich für einzelne Details, die für mich nicht schlüssig waren.

 

Sebastian Wolff (10) :: Kinder- und Jugendredaktion bei Buecherkinder.de

Themen: Abenteuer, Humor