Bilderbücher  >  Ohne (viel) Worte
Die Fährte der Kinder von Smith, Land, Bilderbücher, Ohne (viel) Worte, Abenteuer, Kindliche Gefühlswelt

Die Fährte der Kinder

Smith, Land

Übersetzung: Gutzschhahn, Uwe-Michael

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2016

Verlag: Fischer Sauerländer

Empfohlen ab: 4 Jahre

ISBN: 9783737354011

Inhalt

Ein kleines Kind begibt sich auf eine Reise und begegnet Bergziegen, Pinguinen, Walen und Schildkröten. Es klettert über Felsen, spaziert durch den Dschungel, begleitet eine Elefantenparade oder staunt über den Sternenhimmel. Alle diese Tiere, sogar die Sterne am Himmel und die Steine haben ihre eigene Familie und ihren Platz auf dieser Welt. Auch wenn das Kind auf charmante Art und Weise versucht, dazuzugehören, spürt es, dass es allein ist. Neugierig zieht das Kind weiter und lernt immer wieder Neues kennen. Bis es endlich auf die Fährte der Kinder stößt und es seinen Platz in der Welt findet. Bei den anderen Kindern.

Bewertung

Es ist ein uraltes Thema der (Kinder-)Literatur und der Menschen allgemein: Unser Wunsch, dazuzugehören. Es gibt unzählige Kinderbücher zu diesem Thema, viele kochen Altes einfach neu auf. Doch Lane Smith ist es mit „Die Fährte der Kinder“ gelungen, eine Geschichte voll neuer Magie zu erzählen.

Wir folgen einem Kind in Blätterkostüm durch die Welt und schauen ihm dabei zu, wie es versucht, sich immer neuen Gruppen anzupassen. Auf jeder Doppelseite führen ein oder zwei Sätze weiter auf die Reise, wiederholen immer wieder die Worte des Weiterziehens und geben dem Buch damit einen ganz eigenen Rhythmus. Der Großteil der Geschichte jedoch wird in Smiths wunderschönen Bildern erzählt. Es ist faszinierend, dass er mit so reduzierten Mitteln die Emotionen des Kindes einfängt. Gleichzeitig sind Text und Bilder von einer wohltuenden Unaufgeregtheit geprägt. Das Kind sucht, ja, aber es ist nicht in Eile, nicht in Panik. Nichts Schrilles oder Überbordendes stört hier. Stattdessen bekommen Neugier und der Zauber des Entdeckens einen ganz eigenen Raum.

 

Natürlich hat diese Geschichte ein Happy End. Das Kind findet die Fährte der Kinder und schließlich auch die Kinder selbst. Aber ich bin mir ganz sicher: Ab und an wird das Kind sich zurückerinnern an die Zauber der anderen Welten, der anderen gelebten Leben. Genauso wie wir ganz sicher dieses Buch wieder und wieder lesen werden. Weil es so schön ist!

 

Saskia Geisler :: Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Abenteuer, Kindliche Gefühlswelt