Kinderbücher  >  Reihen & Serien
Die Geheimnisse von Ravenstorm Island von Philip, Gillian, Kinderbücher, Reihen & Serien, Abenteuer, Grusel, Magie

Die Geheimnisse von Ravenstorm Island

Die verschwundenen Kinder, Bd. 1

Philip, Gillian

Übersetzung: Segerer, Katrin

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2016

Verlag: Fischer KJB

Empfohlen ab: 10 Jahre

ISBN: 9783737352130

Inhalt

In dem Moment, in dem Molly auf der geheimnisvollen Insel Ravenstorm ankommt, hat sie das Gefühl, dass hier irgendetwas nicht stimmt. Der alte Butler Mason verhält sich reichlich sonderbar und überall stehen furchterregende Statuen herum. Als dann auch noch Mollys kleiner Bruder Jack spurlos verschwindet und sich niemand außer ihrem Cousin Arthur daran erinnern kann, dass er überhaupt jemals existiert hat, ist klar: Molly und Arthur müssen alleine herausfinden, was geschehen ist. Um Jack zu retten brauchen sie all ihren Mut und echte Magie …

Bewertung

Mollys Eltern sind Trickzauberer. Als sie in den Sommerferien auf eine Tour gehen müssen, schicken sie Molly und ihren vierjährigen Bruder Jack zu ihrem Onkel, ihrem Cousin und ihrer Tante, die auf der kleinen Insel Ravenstorm leben. Im Flugzeug lernen sie einen unfreundlichen Jungen namens Arthur kennen. Als Molly und Arthur dann feststellen, dass sie Cousins sind, ist keiner der beiden erfreut. Doch mit der Zeit freunden sie sich an, denn Arthur ist sehr nett zu Jack.

Als dieser plötzlich verschwindet, müssen beide ihren ganzen Mut aufbringen, um ihn wieder zu finden. Doch was haben die lebensecht aussehenden Kinderstatuen auf der Insel damit zu tun? Und warum erinnert sich plötzlich niemand außer Molly und Arthur an ihn? Ist da etwa echte Magie im Spiel?

 

Vom Coverbild her kann man denken, dass dieses Buch ein bisschen Angst macht, doch da täuscht man sich, denn dieser Phantasieroman ist überhaupt nicht Angst einflößend. Obwohl ich relativ früh schon vermuten konnte, wie die Geschichte zu Ende gehen würde, war sie dennoch fesselnd.

Meine Lieblingsperson ist Mollys kleiner Bruder Jack, weil er so witzig ist. Eine überraschende Figur ist Miss Badcrumble, die ganz anders ist, als sie am Anfang erscheint.

 

Dieses Buch liest sich sehr schnell, ist in einer großen Schrift geschrieben und hat 214 Seiten, ist also auch für Kinder geeignet, die vor dicken Büchern zurückschrecken. Wenn der Roman fertig gelesen ist, kann man, wenn man Lust hat, sofort den zweiten Band lesen, hinten ist sogar schon eine Leseprobe davon. Ich vergebe ihm 4 Sterne und empfehle ihn für Kinder ab 10 Jahren, für erfahrene Leser schon ab 9.

 

Matteo Schmidt (11) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Abenteuer, Grusel, Magie