Jugendbücher  >  Fantasy
Die Legende von Shikanoko von Hearn, Lian, Jugendbücher, Fantasy, Abenteuer, Fantasy, Liebe

Die Legende von Shikanoko

Herrscher der acht Inseln, Bd. 1

Hearn, Lian

Übersetzung: Schmidt, Sibylle

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2017

Verlag: Fischer Sauerländer

Empfohlen ab: 14 Jahre

ISBN: 9783737354660

Inhalt

Shikanoko ist eigentlich nur der Sohn eines einfachen Vasallen. Doch als er von einem Magier eine übernatürliche Maske vermacht bekommt, wird aus ihm das Kind des Hirsches, und er verfügt fortan über magische Fähigkeiten und besonderes Kampfgeschick. Als der alte Kaiser stirbt, gerät Shikanoko in die Fänge des Fürstabts, der alles daransetzt, die höchste Macht im Land – den Lotusthron – an sich zu reißen. Shikanoko muss fliehen und entkommt dabei mehr als einmal nur knapp dem Tod. Doch er muss unbedingt Aki finden, die Herbstprinzessin, die er liebt, und die ein großes Geheimnis verbirgt. Denn in ihrer Obhut befindet sich niemand anderes als der rechtmäßige Nachfolger für den legendären Lotusthron.

Bewertung

Es geht in dieser Geschichte um einen Jungen, der magische Gaben bekommt und damit auch viele Hindernisse überwinden muss. Doch dann muss er seine Fähigkeiten unter Beweis stellen, um den rechtmäßigen Herrscher der 8 Inseln zu retten und zu versuchen, ihm zum Thron zu verhelfen.

 

Bei DieLegende um Shikanoko handelt es sich um einen Fantasyroman. Den Einband finde ich sehr gelungen, vor allem aber finde ich die Anordnung der goldenen Farbe schön.

Bei diesem Buch lernt man unbewusst sehr viel über die alte japanische Kultur, das gefällt mir gut. Leider habe ich zwei Fehler auf Seite 449 entdeckt, in einem Wort fehlt das „Z“ bei „Arzneien“ und in einem anderen das „n“ bei „sein“. Ich denke aber, dass diese Fehler vorkommen können, da das Buch über 550 Seiten vorzuweisen hat.

Vorne ist jede Person, die im Buch eine Rolle hat, noch einmal erklärt. Das ist auch sehr nützlich, da die japanischen Namen sehr schwierig zu merken sind. Zu Beginn habe ich die vielen Personen mit den unbekannten und oft ähnlichen Namen sehr verwirrend gefunden, dann fand ich mich aber schnell zurecht. Außerdem ist vorne eine Karte der Gegend gezeichnet, mit der man sich gut orientieren kann.

 

Dieses Buch besteht aus zwei zusammenhängenden Büchern. Vor jedem dieser Bücher ist ein passendes Gedicht geschrieben. Die Kapitel haben als Kapitelnamen, die Namen der Person, um die es im Kapitel hauptsächlich geht. Sie haben aber auch normale Zahlen dastehen. Beides ist sehr nützlich zum Zurechtfinden im Buch. Auf der Rückseite des Einbandes finde ich den Textausschnitt gut gewählt, da er spannend ist und sogleich schildert worum sich alles aus dem Buch dreht.

Die Charaktere im Buch sind sehr unterschiedlich, so findet fast jeder seinen Liebling. Allerdings haben sehr viele Figuren einen Hang zur Grausamkeit. Dies war früher wahrscheinlich aber wirklich so. Hinten gibt es auch eine Leseprobe für das nächste Buch.

Ich empfehle das Buch ab 12, weil manche Stellen sehr blutig und brutal sind. Ich vergebe 5 Sterne.

 

Yannic Finn Sahre (12) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Abenteuer, Fantasy, Liebe