Kinderbücher  >  Vorlesen
Die Reise nach Ägypten von Schulz, Hermann, Kinderbücher, Vorlesen, Außergewöhnliches , Weihnachten

Die Reise nach Ägypten

Schulz, Hermann / Krejtschi, Tobias

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2016

Verlag: dtv

Empfohlen ab: 6 Jahre

ISBN: 9783423640220

Inhalt

Eines Tages findet Schwester Salvadora einen kleinen Jungen vor der Türschwelle des Kinderkrankenhauses in Managua, der Hauptstadt Nicaraguas. Er heißt Filemón, ist etwa sechs Jahre alt und sehr krank. Filemón bleibt in der Obhut der Schwester, und Doktor Fernando Silva, Arzt des Hauses, kümmert sich um ihn. Groß sind die Sorgen, die sich beide um den Jungen machen, bis Filemón einen Wunsch vorträgt, der die Herzen aller öffnet. Und ein kleines Wunder bewirkt.

Bewertung

Über manche Geschichten stolpert man, sagt Hermann Schulz. So ist es auch ein Freund des Autors, der ihn zu dieser Erzählung inspiriert hat, und sie hat einen wahren Kern – denn Dr. Fernando Silva, Schriftsteller und Arzt, ist keine erfundene Person. Welche Teile der Erzählung nun aber noch ein wenig ausgestaltet sind, das mag der Leser entscheiden ...

 

Dr. Fernando Silva hat in Nicaraguas Hauptstadt Managua eine Kinderklinik gegründet, und eines Tages kurz vor Weihnachten findet Schwester Salvadora einen etwa sechsjährigen Jungen auf den Stufen vor dem Krankenhaus. Er heißt Filemón, mag aber ansonsten nichts von sich und seiner Vergangenheit erzählen – und er ist sehr krank. So krank, dass Dr. Silva nicht sicher ist, ob er Filemón noch helfen kann. Darum bemühen er und die Schwestern sich vor allem darum, es dem Kleinen schön zu machen. Am Weihnachtsabend erzählt Dr. Silva allen Kindern die Weihnachtsgeschichte – allerdings jedes Mal ein bisschen anders, lustiger, verrückter und mit vielen Details, die man so vielleicht nicht unbedingt in der Bibel findet. Bei Filemón bleibt eine besondere Kleinigkeit hängen: Jesu Eltern sind mit ihm nach Ägypten geflohen, um ihn zu retten. In Ägypten werden also Kinder gerettet. Und so vertraut Filemón seinem Arzt einen besonderes Weihnachtswunsch an: Er möchte auch nach Ägypten ... Dr. Silva ist ratlos, doch dann hat er eine Idee. Er nimmt den Jungen im Auto mit auf einen Berg, von dem aus die ganze Stadt zu sehen ist. Dieser Berg – das ist nun für eine Nacht Ägypten. Denn Dr. Silva weiß, dass manchmal nicht nur Medikamente, sondern auch ein starker Glaube beim Gesundwerden helfen können. Und es geschieht tatsächlich ein kleines Weihnachtswunder ...

 

Hermann Schulz schreibt stets für Kinder und Erwachsene, doch die Mehrfachadressiertheit in dieser Geschichte ist besonders stark ausgeprägt: Vielen Kindern mag die Erzählung mit den vielen Andeutungen und Hinweisen und eher spärlichen konkreten Beschreibungen gegen Ende ein wenig vage und verwirrend vorkommen und entsprechend Erklärungsbedarf erfordern. Auch das Erzähltempo und die Gewichtung der einzelnen Komponenten irritiert ein wenig, denn erst im letzten Viertel des ohnehin sehr kurzen Textes geht es tatsächlich um Filemón.

Was dennoch auf jeder Seite transportiert wird, sind Wärme und Emotionen, und so ist er Text mit ein wenig Erklärung vonseiten des Vorlesenden eine schöne, wenn auch nicht ganz einfache Weihnachtsgeschichte, die durchaus – wie der Untertitel verkündet – zu jeder Jahreszeit gelesen werden kann.

 

Fabienne Pfeiffer :: Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Außergewöhnliches , Weihnachten