Kinderbücher  >  Kinderliteratur
Die Spione von Myers Holt von Vaughan, Monica M., Kinderbücher, Kinderliteratur, Abenteuer

Die Spione von Myers Holt

Eine gefährliche Gabe

Vaughan, Monica M.

Übersetzung: Pfleiderer, Reiner

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2013

Verlag: dtv

Empfohlen ab: 11 Jahre

ISBN: 9783423760805

Inhalt

Der zwölfjährige Chris Lane kann es kaum fassen: Ausgerechnet er, der Halbwaise aus ärmlichsten Verhältnissen, soll über ein außergewöhnliches Talent verfügen: Er kann Gedanken lesen und in das Bewusstsein anderer Menschen eindringen! Dank dieser Gabe wird er auf die Myers Holt Academy aufgenommen. Was zunächst nach renommiertem Eliteinternat klingt, entpuppt sich als Sitz des MI 18, einer Sektion des britischen Geheimdienstes, in dem Kinder als Nachwuchsagenten ausgebildet werden. Dort ist Chris´ Hilfe bitter nötig: Ein unbekannter Junge hat kürzlich nämlich Anschläge auf wichtige Mitglieder der Regierung ausgeübt. Für Chris und seine Freunde beginnt ein gefährliches Abenteuer...

Bewertung

In diesem Buch geht es um den 12-jährigen Jungen Chris Lane. Er ist ein ganz normaler Junge, das einzige, was an ihm anders ist, ist dass nicht seine Mutter auf ihn aufpasst, sondern er auf seine Mutter! Da seine Mutter keine Arbeit hat, fehlt es an Geld. So stiehlt er eines Tages seiner Lehrerin 20 englische Pfund. Natürlich wird er erwischt und muss ins Sekretariat, dort leugnet er den Diebstahl.
Am nächsten Tag geht Chris extra früh zur Schule, weil er seiner Lehrerin das Geld heimlich wieder zustecken will. Dort angekommen, wird er von einer Unbekannten angesprochen. Die Frau möchte mit Chris einen Test für Hochbegabte machen. Da kommt der Direktor, der Chris als frech und als Dieb bezeichnet, woraufhin Chris das Gebäude verlässt, die Frau folgt ihm. Chris gibt ihr seine Adresse, einige Tage später kommt sie zu Besuch und macht mit ihm den Test. Es stellt sich heraus, dass Chris tatsächlich hochbegabt ist und er fortan auf das Hochbegabten-Internat Myers Holt gehen soll.
In dem Internat lernt Chris etwas über unglaubliche Fähigkeiten, die man mit zwölf Jahren erhält, die aber verschwinden, sobald man das dreizehnte Lebensjahr erreicht!
So beginnt ein sehr aufregendes Abenteuer um die Rettung der Welt, mit vielen Helden und echten Superkräften!
Das Buch aus dem dtv-Verlag ist recht dick mit 362 Seiten, die allerdings mit relativ großer Schrift bedruckt sind. Es hat keine Illustrationen, außer zu Beginn der Kapitel immer eine kleine schwarz-weiß Zeichnung des Internats. Auf dem Cover ist Chris zu sehen, wie er sich konzentriert, zudem seine neue Schule und im Hintergrund sieht man die City of London und den Uhrenturm des Big Ben. Das ganze Cover inklusive Rückseite wirkt wie unter Nebel und Rauch, auf der Rückseite sieht man noch die Tower-Bridge. Das gefällt mir schon sehr. Insgesamt fällt das Buch sehr ins Auge.
Ich fand die Geschichte richtig gut! Sie war aufregend, sehr spannend und stellenweise gruselig. Es geht viel um Gut und Böse, wobei nicht wirklich klar ist, ob das Gute gewinnen wird. Es ist aber sicher, dass die Geschichte noch weitergehen wird, da ein zweiter Band bereits angekündigt ist! Ich kann es kaum erwarten weiterzulesen, muss aber noch bis Mai warten.
Ich empfehle das Buch besonders als Geburtstagsgeschenk für den zwölften Geburtstag. Wahrscheinlich ist es eher ein Jungenbuch, da fast ausschließlich Jungs darin vorkommen. Allerdings lesen Mädchen ja bestimmt auch gerne gute Abenteuergeschichten!
Dieser Action-Roman bekommt von mir auf jeden Fall 5 Sterne!
Ian Röver (12) :: Kinder-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Abenteuer