Jugendbücher  >  Krimi & Thriller
Die letzte Aussage von David, Keren, Jugendbücher, Krimi & Thriller, Spannung

Die letzte Aussage

David, Keren

Übersetzung: Orgaß, Katharina , Jung, Gerald

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2012

Verlag: dtv

Empfohlen ab: 14 Jahre

ISBN: 9783423249560

Inhalt

Als Ty eines Morgens vom Joggen zurückkommt, liegt der Freund seiner Mutter auf der Türschwelle - tot! Ein Versehen, wie Ty sofort weiß. Der Anschlag galt eigentlich ihm. Denn Ty hat einen Mord beobachtet und befindet sich seitdem im Zeugenschutzprogramm. Jetzt ist er auch dort nicht mehr sicher. Höchste Zeit, dass er endlich seine Aussage macht. Doch die Mörder bleiben ihm dicht auf den Fersen …

Bewertung

Alles beginnt mit einem Mord, an dem Ty Zeuge ist. Von dem Tag an, als er aussagt, macht er sich viele Feinde und wird ins Zeugenschutzprogramm aufgenommen. Doch als das Haus von Ty und seiner Mutter von einem Killerteam heimgesucht wird und der Freund seiner Mutter, den die Killer fälschlicherweise für ihn halten, erschossen wird, ändert sich Tys Leben schlagartig. Wieder einmal. Denn eine neue Identität muss her und seine Mutter bringt ihn zu einem Haus von Bekannten, das er nicht verlassen darf, da es zu gefährlich wäre. So eingesperrt fängt er schon bald an zu fantasieren und er erkennt nicht mehr was Realität ist und was Vorstellung.
So traut Ty keinem mehr und trifft Entscheidungen, die auf andere sehr komisch wirken und ihn mehr als einmal sogar in Gefahr bringen. Und schon bald erfährt er, wo er überhaupt wohnt. Denn in dem Haus in dem er untergebracht ist, leben die Eltern seines verschwundenen Vaters, der ihn und seine Mutter kurz nach der Geburt verlassen hat!
Das kann Ty nicht fassen und er wird immer misstrauischer. Und als er auch noch Archie kennenlernt, einen, wie er findet, frechen und verhätschelten Jungen, der aber gleichzeitig auch sein Cousin sein soll, wird ihm alles zu viel. Nach anfänglichen Schwierigkeiten verstehen sich die beiden besser als gedacht und schon bald treffen sie eine Entscheidung ...
Mir gefällt das Buch recht gut, da es meist packend geschrieben ist, was nicht zuletzt daran liegt, dass es aus der Ich- Perspektive erzählt ist. Zwischenzeitlich kann man das Buch gar nicht mehr weglegen, da es so spannend wird, dass man einfach weiterlesen muss. Dennoch gibt es durchaus Stellen, die sich hinziehen und an denen man sich wünscht, dass endlich etwas Neues passiert. Das Buch ist relativ verständlich geschrieben, allerdings mit 460 Seiten auch nicht gerade kurz. Dennoch kann ich das Buch empfehlen. Ich finde es ist für Jugendliche ab 14 Jahren geeignet, kann aber durchaus noch von Erwachsenen gelesen werden. Insgesamt vergebe ich 4 Sterne.
Marius Trapp (15) :: Jugend-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Spannung