Jugendbücher  >  Historie
Ein lebendiges Feuer von Prinz, Alois, Jugendbücher, Historie, Biografie , Wissen

Ein lebendiges Feuer

Die Lebensgeschichte der Milena Jesenská

Prinz, Alois

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2016

Verlag: Beltz & Gelberg

Empfohlen ab: 14 Jahre

ISBN: 9783407821775

Inhalt

Die Prager Professorentochter Milena Jesenská (1896-1944) rang zeitlebens um Unabhängigkeit.. Sie brach ihr Medizinstudium ab, heiratete gegen den Willen des Vaters, der sie darauf hin entmündigte, und entwickelte sich zu einer Journalistin, die sich gegen soziales Elend einsetzte und gegen das NS-Regime kämpfte.

 

Eindringlich und mit großer Achtung erzählt Alois Prinz von Milena, die 24 war, als sich ihre Wege mit denen Kafkas kreuzten. Er zieht dabei die erst kürzlich entdeckten Briefe heran, die Milena aus Ravensbrück an ihren Vater und ihre Tochter Honza schrieb. Dabei entsteht das Bild einer jungen Frau, die ungewöhnlich leidenschaftlich war in der Liebe, der Freundschaft und der Sorge für andere.

Bewertung

Milena wächst in Prag auf, wo ihr Vater alle Hoffnungen auf sie setzt, da sie sein einziges Kind ist. Sie soll Medizin studieren und die Zahnarztpraxis ihres Vaters übernehmen, doch ihr Leben wird später einmal nicht das sein, was ihr Vater für sie vorherbestimmt hat, in ihrem Leben wird sie viel mehr erreichen, sie wird eine starke Frau sein, die die Herzen der Menschen erreichen wird, sie wird dadurch, dass sie so voller Gefühle und Leidenschaft ist, den berühmten Autor Franz Kafka so sehr berühren wird, dass er sie mit den Worten „ein lebendiges Feuer“ beschreiben wird.

 

Die Lebensgeschichte der Milena Jesenska ist die erste Biografie die ich je gelesen habe, ich hatte erwartet, dass es wie ein Roman aus der Sicht Milenas geschrieben ist, wurde jedoch positiv überrascht, als ich feststellte, dass man in der Schreibweise erkennt, dass es aus der Sicht des Autors geschrieben ist, der durch Recherchen die Briefe und Erzählungen die von Milenas Leben handeln analysiert und Hypothesen aufstellt, wie ihr Leben wohl verlaufen sei.

Es ist interessant , wie detailliert der Autor das Leben der Milena Jesenska beschreibt, man hat das Gefühl, als wäre man tatsächlich in ihrem Leben dabei gewesen, der Autor schafft es, dem Leser einen fremden Ort eine fremde Zeit und Fremde Personen nahe zu bringen.

Die Bilder, die in der Biografie enthalten sind, geben dem Leser die Möglichkeit, sich die vielen Informationen, die auch die Mode und das Aussehen der Menschen aus der Zeit beschreibe,n zu verstehen und klar vor Augen zu haben.

 

Mir persönlich hat das Buch gefallen, es war mal eine Abwechslung zu den Romanen, die ich sonst immer lese und ich habe vor allem meine Allgemeinbildung erweitern können. Es ist so geschrieben, dass es einen dazu zwingt weiter zu lesen, da man weiß, dass es wirklich geschehen ist.

 

Anna Höök (16) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Biografie , Wissen