Kinderbücher  >  Kinderliteratur
Ellika Tomson und ihre Entdeckungen im blauen Haus von Lind, Asa, Kinderbücher, Kinderliteratur, Abenteuer

Ellika Tomson und ihre Entdeckungen im blauen Haus

Lind, Asa

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2011

Verlag: Beltz und Gelberg

Empfohlen ab: 9 Jahre

ISBN: 9783407799838

Inhalt

"Ich wäre lieber ein Vogel, weil man dann tun kann, was man will", sagt Ellika. Jedenfalls muss man keine doofen Aufsätze über Entdecker wie den ollen Kolumbus schreiben. Der alte Karlsson bringt sie auf die schöne Idee, lieber ein Buch über Ellika Tomsons eigene Entdeckungen im blauen Haus zu schreiben. Ellika erzählt von Janus aus dem 6. Stock, der nur seine Planeten im Kopf hat. Von den komischen Schwestern Eddi und Balustra (5. Stock), die sich streiten, ob Pinguine am Nord- oder Südpol leben. Oder von dem leidenschaftlichen Briefmarkensammler Koriander (2. Stock), der ihr eine grüne Krokodilbriefmarke schenkt. Als sie mit Mama im Aufzug stecken bleibt, entdeckt sie sogar ein seltenes Tier – ein Rüsselkäfer oder ein Elefantenkäfer möglicherweise. Eigentlich, so stellt Ellika fest, entdeckt man die ganze Welt in dem Haus, in dem man wohnt – man muss nur genau hinhören und hinsehen!

Bewertung

Das Buch handelt von dem Mädchen Ellika Tomson, das eine Hausaufgabe über Entdecker schreiben soll. Da ihr dazu nichts einfällt, beschließt sie, selbst Entdeckerin zu werden und das blaue Haus, in dem sie wohnt, zu erforschen. Zuerst glaubt sie nicht, dass sie etwas Interessantes findet, doch dann ist sie erstaunt, was es alles zu entdecken gibt.
Das Buch hat 17 Kapitel. In jedem Kapitel trifft Ellika eine neue Person oder entdeckt etwas Neues. Und am Ende jedes Kapitels schreibt sie auf, was sie neu oder wichtig oder besonders fand. Das ist manchmal komisch, was ihr auffällt.
Das Buch hat mir sehr, sehr gut gefallen. Man möchte gar nicht aufhören zu lesen, obwohl eigentlich nichts besonders Aufregendes passiert. Aber trotzdem ist man gespannt, was Ellika als Nächstes entdecken und erleben wird. Und man möchte unbedingt wissen, was Ellika in ihr Buch schreiben wird.
Auf den ersten Blick dachte ich, dass mir das Buch nicht so gut gefallen würde, denn das Titelbild sieht ziemlich langweilig aus. Dabei ist das Buch richtig schön geschrieben und spannend. In dem Buch sind ein paar Schwarz-Weiß-Bilder gemalt. Mädchen und Jungen ab 8-9 Jahren können das Buch gut alleine lesen, da die Schrift nicht zu klein ist und der Zeilenabstand etwas größer. Es macht aber noch mehr Spaß, das Buch zusammen zu lesen (mit meinem kleinen Bruder zusammen) und dann darüber zu reden, was Ellika entdeckt hat. Der Spachstil ist nicht kompliziert und auch für kleinere Kinder verständlich, wenn man Ihnen das Buch vorliest.
Ich vergebe 5 Sterne.
Solène Mouzon (9 Jahre) – Kinder-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Abenteuer