Jugendbücher  >  Sachbücher
Factory Man von Gottschalk, Maren, Jugendbücher, Sachbücher, Biografie , Wissen

Factory Man

Die Lebensgeschichte des Andy Warhol

Gottschalk, Maren

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2015

Verlag: Beltz & Gelberg

Empfohlen ab: 14 Jahre

ISBN: 9783407812070

Inhalt

Drei Sehnsüchte trieben Andy Warhol (1928-1987), der vom armen Einwanderersohn zum talentierten Zeichner und exzentrischen Millionär wurde, seit seiner Kindheit an: Er wollte schön, reich und berühmt sein. Für Warhol, zunächst erfolgreicher Werbegrafiker, waren Kunst und Kommerz kein Widerspruch. Er wusste, was Menschen berührt und provoziert. Mit den berühmten Campbell-Suppendosen (1962) schuf er eine neue Definition von Kunst - scheinbar Banales wurde fortan in Serie produziert. Seine Siebdrucke von Marilyn Monroe sind ins kollektive Gedächtnis eingegangen. Seine Factory stand für New Yorker Dauerpartys, für Drogen und Sex, er selbst war Meister der schrillen Selbststilisierung und -inszenierung, der sich selbst zur Marke machte.

Bewertung

In dem Buch „Factory Man“ von Maren Gottschalk wird die Geschichte und die Kindheit des berühmten Pop-Art Künstlers Andy Warhol, der nach einer armen Kindheit ein exzentrischer Millionär wird und eine allgemeine Kunstikone verkörpert, erzählt.

Andy Warhol, mit richtigem Namen Andrew Warhola , war ein armer Einwanderersohn. Sein Vater Ondrej Warhola hat in Fabriken gearbeitet und seine Mutter hat sich um ihn und um seine Geschwister gekümmert. Schon als kleiner Junge fiel er durch gute Zeichnungen auf und wollte schon immer reich, berühmt und schön sein.

Das Buch „Factory Man“ ist nach seinen „Factorys“ benannt worden, das waren Hallen, die er als Atelier oder als Werkstatt für neue Bilder und Grafiken benutzt hat. Dort hat er aber auch oft wilde Partys gefeiert.

 

Ich finde das Buch sehr gut, da es sehr packend und fesselnd geschrieben ist. Gerade das Industriezeitalter, in dem Andy Warhol aufgewachsen ist, finde ich sehr spannend. Noch spannender die Geschichten der Leute, die in dieser Zeit lebten. Auch der Aufstieg des Andy Warhol ist sehr packend erzählt. Das Cover des Buches ist sehr bunt und ansprechend gestaltet. Der Kopf von Andy Warhol ist dort bunt gefärbt, weil dies das Markenzeichen seiner Bilder ist. Auch der Titel ist sehr gut gewählt.

Insgesamt habe ich an dem Buch nichts auszusetzen, im Gegenteil, ich fand es sehr gut. Das ist der Grund, warum es von mir 5 von 5 Sternen bekommt.

 

Felix Kistner (14) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Biografie , Wissen