Jugendbücher  >  Liebe
Finding Cinderella von Hoover, Colleen, Jugendbücher, Liebe, Liebe

Finding Cinderella

Hoover, Colleen

Übersetzung: Ganslandt, Katarina

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2016

Verlag: dtv

Empfohlen ab: 14 Jahre

ISBN: 9783423717144

Inhalt

Nur ein einziges Mal sind sie sich begegnet, doch Daniel kann sie nicht vergessen: die Unbekannte, die nach einer mehr als romantischen Stunde vor ihm davonlief wie Cinderella vor dem Prinzen. Seither redet Daniel sich erfolgreich ein, dass es die große Liebe ohnehin nur im Märchen gibt. Bis er bei seinem Freund Dean Holder auf Six trifft, die beste Freundin von Sky – und es ihn trifft wie einen Blitzschlag.


Spin-Off zur Hope-Reihe

Bewertung

Damit er nicht entdeckt wird, versteckt sich Daniel in seiner Freistunde im Dunkel der Abstellkammer. Eines Tages stolpert dort jedoch ein unbekanntes Mädchen im wahrsten Sinne des Wortes über ihn. Obwohl oder gerade weil es dunkel ist und sie dadurch die Identität des jeweils anderen nicht kennen, entwickeln die beiden eine besondere Beziehung. Doch nach ein paar Treffen erscheint das Mädchen nicht wieder und Daniel begibt sich auf die verzweifelte Suche nach dem unbekannten Mädchen seiner Träume.

 

Bei dem Buch handelt es sich um ein Spin-Off zur Hope-Reihe und die besten Freunde der ehemaligen Protagonisten sind die Hauptcharaktere dieses Liebesromans. Das Buch ist mit knapp 170 Seiten zwar sehr kurz, hat mir jedoch ein großes Lesevergnügen bereitet und natürlich enthält es auch die für Colleen Hoover charakteristische überraschende Wendung in eine Richtung, die man als Leser nie vermutet hätte. Genau deswegen und weil die Charaktere so unfassbar sympathisch sind, wird es beim Lesen, trotz der in Liebesromanen nun mal etwas vorraussehbaren Handlung, nicht langweilig.

Bestsellerautorin Colleen Hoovers Liebesroman ist romantisch und einfühlsam geschrieben, enthält aber auch witzige Elemente, die den Leser des Öfteren zum Schmunzeln bringen. Ihr Schreibstil ist, wie von ihren Vorgängerwerken gewohnt, flüssig lesbar. Geschildert wird die Liebesgeschichte aus Sicht des männlichen Protagonisten Daniel, was für die Bücher der Autorin eher ungewöhnlich ist. Manchmal bleibt das Buch recht oberflächlich und hat einen Hang zur Dramatik, trotzdem hat es mich mit seiner Mischung aus beschwingter Liebesgeschichte und Geheimnissen und Problemen sehr gut unterhalten.

 

„Finding Cinderella“ ist eine gelungene Erweiterung der bisherigen Bücher und ich kann es allen begeisterten Colleen Hoover Lesern ab 14 Jahren nur wärmstens empfehlen. Ich vergebe für diese Liebesgeschichte mit erschütternden Schicksalsschlag 5 von 5 Sternen.

 

Ellen Bartsch (15) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Liebe