Kinderbücher  >  Reihen & Serien
Flätscher von Szillat, Antje, Kinderbücher, Reihen & Serien, Abenteuer, Freundschaft

Flätscher

Die Sache stinkt!, Bd. 1

Szillat, Antje / Birck, Jan

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2016

Verlag: dtv

Empfohlen ab: 8 Jahre

ISBN: 9783423761567

Inhalt

Flätscher, coolstes Stinktier der Stadt, landet auf der Suche nach seiner Lieblingsspeise im Jutesack des verärgerten Spitzenkochs Bode. Nur durch einen gewagten Sprung und den eiskalten Einsatz seiner Stinkekanone kann er sich retten – ausgerechnet in das Hosenbein von Bodes Sohn Theo. Das ist nicht nur der Anfang einer dicken Freundschaft, sondern auch der Beginn der größten Super-Detektiv-Karriere aller Zeiten! Denn die beiden gründen noch am selben Tag die Hinterhof-Detektei. Sekretariat: Zwergwieseldame Cloe. Rückendeckung garantiert die O-Clique: die Kellermäuse Olaf, Mo, Jo und Flo. Kaum vollzählig, braut sich schon der erste Fall zusammen – und Flätscher hebt bebend seine berühmte Spürnase...

Bewertung

Flätscher das Stinktier lebt in einem kleinen Unterschlupf im Hinterhof vom Restaurant "Wilder Elch". Eines Tages will Chefkoch Bode, der Besitzer vom Wilden Elch, Flätscher in einen Sack stecken und ins Restaurant bringen, weil er keine Katzen mag und denkt, dass Flätscher eine Katze sei. Doch Theo, der Sohn von Bode, bringt Flätscher auf den Dachboden und rettet ihn. So freunden sich die beiden an und Flätscher hat eine gute Idee: Er will mit Theo eine Hinterhofdetektei eröffnen, doch dafür brauchen sie eine Sekretärin. Deshalb möchte Flätscher der O-Clique, die nur aus 4 Ratten besteht, einen Besuch abstatten. Am nächsten Morgen kommt Theo verzweifelt zu Flätscher: Ins Restaurant kommt oft ein Mann, der seine Rechnungen nicht bezahlt, und vielleicht muss Bode schließen, und das wollen Theo und Flätscher verhindern.

 

Ich habe dieses Buch an einem Tag ganz gelesen, weil es mir so gut gefallen hat! Die Geschichte ist weniger spannend als ich erwartet habe, aber dafür sehr witzig, die Figuren sind außergewöhnlich und ihre Namen auch: z. B. heißt eine Katze Rrraspo mit vielen "R". Auch die Namen der Mitglieder der O-Clique sind lustig: Olaf, Jo, Mo und Flo!

Von außen sieht das Buch anders aus, als die Geschichte ist: Auf dem Coverbild steht Flätscher mit seiner Stinkpistole und dahinter Theo, und das sieht sehr abenteuerlich aus, aber die Pistole kommt in der Geschichte nur einmal vor, es geht eher um die Detektei-Eröffnung, aber ein kleines Abenteuer ist trotzdem dabei.

Das Buch erzählt keine niedliche Tiergeschichte, sondern eine witzige Straßengeschichte in einem nicht so reichen Viertel, dies hat mir gut gefallen. Ganz besonders sind in diesem Buch die Bilder: Sie sind witzig, schön, mit vielen Details und vor allem farbig! Meine Lieblingsseiten sind Seite 72 und 110, weil man dort die aufgebaute Detektei mit der Toilette, dem Brunnen und allem sehen kann. Außerdem gibt es manche Sprechblasen oder mehrere kleine Bilder aneinander und Geräusche wie in einem Comic.

Zum Buch gehörig ist noch ein kleines Lesezeichen mit ganz vielen süßen Flätscher-Aufklebern. Am Ende hat man den Eindruck, dass andere Geschichten von Flätscher erscheinen werden, weil es steht: "Irgendwas stinkt hier. Was könnte sein?", "Na, unser nächster Fall". Darauf würde ich mich freuen. Das Buch ist nicht sehr lang und enthält viele Bilder und eine große Schrift, sodass Kinder ab 8 Jahren es allein lesen können. Es ist für Jungen, aber auch für Mädchen geeignet. Ich vergebe ihm 5 Sterne.


Flavia Schmidt (9) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Abenteuer, Freundschaft