Jugendbücher  >  Abenteuer
Floaters von Brandis, Katja, Jugendbücher, Abenteuer, Abenteuer, Spannung, Umwelt

Floaters

Im Sog des Meeres

Brandis, Katja

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2015

Verlag: Beltz & Gelberg

Empfohlen ab: 13 Jahre

ISBN: 9783407811943

Inhalt

2030, mitten im Pazifik: Ein gigantischer Teppich aus Plastikmüll. Der Milliardär Benjamin Lesser will diesen Müllstrudel recyceln. Mit an Bord seines Spezialschiffes sind die Zwillinge Danilo und Malika. Doch »Floaters« und andere Müll-Piraten haben längst begonnen, die Abfälle auszubeuten und verteidigen gewaltsam ihr Revier. Lessers Schiff wird angegriffen und die Crew auf eine alte Bohrinsel verschleppt. Unter den Entführern ist der junge Arif – er scheint Malika beschützen zu wollen. Kann sie ihm vertrauen?

Bewertung

Malika und Danilo sind Zwillinge, die die meiste Zeit ihres Lebens auf dem Schiff ihrer Eltern verbracht haben. Als die Familie im Jahr 2024 durch den Pazifik fährt, entdeckt Malika etwas, dass sie komplett verändern wird: den großen Pazifischen Müllstrudel…

Sechs Jahre später bekommen sie und ihr Bruder die Möglichkeit, etwas gegen diese Verschmutzung zu unternehmen. Ein deutscher Milliardär namens Benjamin Lesser will ein Projekt zur Säuberung des Pazifiks starten. Die Zwillinge erfahren von diesem Projekt, und es gelingt ihnen, sich dem Team anzuschließen. Doch sie sind nicht erwünscht im Pazifik. Müll-Piraten, sogenannte „Floaters“, haben längst angefangen, den Müllstrudel auszubeuten und Kapital aus dem Dreck zu schlagen. Als das Hauptschiff „Ariadne“ der dreischiffigen Flotte Benjamin Lessers schließlich auch noch von Piraten überfallen wird, geht das Abenteuer erst richtig los…

 

Die Umschlaggestaltung hat mich sehr angesprochen, doch auch nach dem Lesen des Buches erschloss sich mir der Titel nicht so ganz. Es kamen zwar „Floaters“ in der 462 Seiten langen Geschichte vor, allerdings schien mir ihre Rolle zu unwichtig, als dass man den ganzen Roman nach ihnen benennen sollte.

Das Buch ist in Kapitel unterteilt, deren Überschriften meist in ein bis zwei Wörtern einen Eindruck des Inhaltes vermitteln. Mich sprach Katja Brandis Schreibstil durchaus an; sie nutzt viele Metaphern wie zum Beispiel „(…) lag steinschwer in Arifs Magen“. Außerdem ist Malikas und Danilos Abenteuer lehrreich und regt dazu an, den eigenen Plastikverbrauch ein wenig zu überdenken. Dazu empfehle ich auch, das Nachwort des Buches zu lesen, da die Autorin dort noch einige nützliche Tipps zum Thema Plastikverbrauch gibt und außerdem erzählt, dass einige Ereignisse, die in der Geschichte auftauchen, sogar schon in der Realität stattgefunden haben.

 

Ich gratuliere Katja Brandis zu diesem gelungenen Roman und gebe volle 5 Sterne. Überdies hoffe ich, dass sie den Manschen veranschaulichen kann, was wir mit unserem ganzen Müll anrichten!

 

Raphael Mergehenn (12) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Abenteuer, Spannung, Umwelt