Kinderbücher  >  Kinderliteratur
Freddy und der Wurm von Erbertz, Christina, Kinderbücher, Kinderliteratur, Abenteuer

Freddy und der Wurm

Erbertz, Christina

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2013

Verlag: Beltz und Gelberg

Empfohlen ab: 8 Jahre

ISBN: 9783407820303

Inhalt

Der elfjährige Freddy hat einen Wurm auf der Schulter. Einen, der aussieht wie ein Spielzeug. Keiner außer Freddy kann ihn sehen, deswegen halten ihn alle für verrückt, wenn er mit ihm spricht. Auch Ira aus der Klasse über ihm glaubt das. Dabei ist sie selber komisch, weil sie nicht mit Kindern spricht. Als an ihrer Schule Klassenarbeiten zerstört werden, hat der dicke Herr Schulze-Kiefer, der Therapeut der beiden, eine Idee. Können Freddy und Ira den Fall gemeinsam klären? Und wird Freddy dabei vielleicht sogar seinen Wurm los?

Bewertung

Freddys Papa kommt nicht mehr nach Hause und seine Mama geht nicht mehr zum Einkaufen. Das macht nun alles Freddy. Eines Morgens ist er dann auch noch da, der Wurm auf seiner Schulter. Nur kann ihn niemand sehen außer Freddy. Deshalb lachen alle über ihn und er muss zum Therapeuten. Da geht nun auch die Graue hin, ein Mädchen aus seiner Schule.
Leider konnte das Buch uns nicht überzeugen. Die Geschichte hört sich lustig an, mit dem Wurm auf der Schulter von Freddy. Nur diese ganzen Sitzungen beim Therapeuten, das interessiert Kinder denke ich nicht wirklich. Die Probleme mit den Eltern und dann taucht dieser Wurm auf, mmh ich denke nicht, das Kinder so etwas nachvollziehen können. Uns fehlte ein wenig die Leichtigkeit in der Geschichte. Es war nicht wirklich lustig.
O-Ton Felix (8): Ich finde das Cover schön bunt, aber innen die Zeichnungen mochte ich gar nicht. Den Wurm, das fand dich komisch. Warum ist der denn nun da? Weil so nett ist der nicht. Diese Geschichte hat mir nicht so gut gefallen, die war ein bisschen langweilig. Ich gebe 2 Sterne.
Kerstin Tacke und Felix (8) :: Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Abenteuer