Jugendbücher  >  Liebe
Hope Forever von Hoover, Colleen, Jugendbücher, Liebe, Liebe

Hope Forever

Hoover, Colleen

Übersetzung: Ganslandt, Katarina

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2014

Verlag: dtv

Empfohlen ab: 14 Jahre

ISBN: 9783423716062

Inhalt

Erscheint im Oktober

Die 17-jährige Sky ist starken Gefühlen bisher aus dem Weg gegangen. Wenn sie einem Jungen begegnet, verspürt sie normalerweise keinerlei Anziehung, kein Kribbeln im Bauch. Im Gegenteil. Sie fühlt sich taub. Bis sie auf Dean Holder trifft, der ihre Hormone tanzen lässt. Es knistert heftig zwischen den beiden und der Beginn einer großen Liebe deutet sich an. Doch dann tun sich Abgründe aus der Vergangenheit auf, die tiefer und dunkler sind, als Sky sich vorstellen kann.

Bewertung

Sky hat es nicht einfach. Nach Jahren des Hausunterrichts hat sie ihre Adoptivmutter überreden können, sie für ihr letztes Schuljahr an einer öffentlichen Highschool einzuschreiben, allerdings hat sie dabei nicht gewusst, dass ihre beste Freundin dieses Jahr in Italien verbringen wird. Noch dazu verbietet ihr ihre Mutter sämtlich Kommunikationsmöglichkeiten – kein Telefon, Handy oder geschweige denn Internet. Als ihr dann auch noch Bad Boy Dean Holder zufällig über den Weg läuft, fängt auf einmal alles an sich zu verändern. Wieso hat sie gerade bei ihm – dem Jungen vor dem sie alle warnen - solche Schmetterlinge im Bauch?

 

Jetzt im Herbst wird es wieder Zeit für richtig schöne Schnulzen, die man bei einer warmen Tasse Kakao vor dem Kamin lesen kann. „Hope Forever“ kam mir da gerade recht, Liebesgeschichte mit Tiefgang? Ja, das passt. Wir begleiten die siebzehnjährige Sky durch ihr erstes Schuljahr an einer öffentlichen Highschool. Aufgrund ihrer leider nicht anwesenden Freundin eilt ihr allerdings ein gewisser Ruf voraus, weswegen es ihr sehr schwer fällt neue Freunde zu finden. Und dann wird auch schon Klischee Nummer eins bedient: Da taucht auf einmal der neue schwule beste Freund auf.

Die Autorin stellt viele Charaktere vor, allerdings bleibt es meistens auch nur bei einer knappen Vorstellung. Wirklich ausgearbeitet sind die Nebencharaktere nicht, man erfährt so gut wie nichts über sie, obwohl da ordentlich Potential vorhanden wäre. Hoffentlich wird das in den Folgebänden anders. Eine Geschichte mit nur zwei Figuren wird auf dauern nämlich ein bisschen eintönig.

Sky und Holder haben mir als Protagonisten aber sehr gut gefallen. Die Chemie zwischen den beiden hat auf jeden Fall gepasst und es hat ordentlich geknistert. Man fiebert von Anfang an mit den Beiden mit. Ich fand die Story zwar sehr unterhaltsam und bin auch definitiv neugierig darauf, wie es weitergeht, aber es gab meiner Meinung nach zu wenige Nebenhandlungen. Es belief sich alles strikt auf den roten Faden, was zwar zeitweise sehr gut ist, auf Dauer aber doch eher langweilig. Gut gefallen hat mir das es hier nicht um eine reine Liebesgeschichte geht, sondern das ganze Tiefe verliehen bekommt. Wodurch kann ich leider nicht sagen, das würde zu viel vorwegnehmen. Wer also Angst hat es geht hier nur ums eine kann beruhigt sein, das Buch hat definitiv mehr zu bieten. Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Colleen Hoover schreibt sehr locker und leicht, sodass sich die 500 Seiten sehr schnell weg lesen lassen.

 

Von mir bekommt „Hope Forever“ gute 4 Sterne. Es hat Spaß gemacht da Buch zu lesen, allerdings hat das gewisse Etwas gefehlt, um es zu etwas Besonderem zu machen. Ich empfehle es ab 14 Jahren weiter.

 

Svenja Becker (18) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Liebe