Jugendbücher  >  Aus dem Leben
Idiotensicher von Pope, Dirk, Jugendbücher, Aus dem Leben, Abenteuer, Erwachsenwerden, Freundschaft

Idiotensicher

Pope, Dirk

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2015

Verlag: Hanser

Empfohlen ab: 13 Jahre

ISBN: 9783446247444

Inhalt

Moki ist ein Freak, anders als die anderen, unnahbar und voller verrückter Ideen. Nicht einfach für Joss, mit ihm befreundet zu sein, denn diese Freundschaft bedeutet, nah am Abgrund zu stehen. Wie bei der Sache mit dem Kran am Fluss, von dem Moki hinunterspringt. Und Joss hinterher. Wie immer. Als Moki ein Haschischpaket findet, bestimmt natürlich er, dass sie die Drogen verkaufen sollten. Doch kaum haben sie Kontakt zu Dealern aufgenommen, gerät die idiotensichere Sache außer Kontrolle. Und Joss ist sich bald nicht mehr sicher, ob er Moki eigentlich je wirklich gekannt hat. Eine nervenaufreibende, lebensgefährliche Zerreißprobe beginnt.

Bewertung

Beim Buch „Idiotensicher“ handelt es sich um einen Roman, der in der heutigen Zeit in den USA spielt. In diesem geht es darum, dass drei Freunde durch Zufall eine riesige Menge Haschisch finden. Durch ein Missgeschick wird die „Krankenschwester“ der Schule, Elin, aufmerksam auf die Jungs und findet deren Versteck. Basti hat Angst und will die Drogen unbedingt wegwerfen, doch der enorme Wert der Drogen blendet die anderen! Sie entschließen sich dazu, „den Stoff“ an die Leute, die ihn verloren haben, zurück zu verkaufen. So geraten sie in ein haarsträubendes Abenteuer mit skrupellosen Drogen-Dealern.

 

Die Hauptpersonen in diesem Roman sind die drei Freunde Moki, Basti und Bastis großer Bruder Joss. Moki ist sozusagen der Anführer der Gang. Er ist sehr arm und lebt in einem Viertel, das mit einem „Ghetto“ zu vergleichen ist. Die Brüder Joss und Basti sind schon ewig mit Moki befreundet, obwohl dieser die Freundschaft oft mit krassen Mutproben belastet und die Drogen-Sache auch als eine Art Mutprobe sieht. Die beiden Brüder machen jedoch immer mit, egal wie blöd es ist. Elin, 16 Jahre alt, arbeitet als Schulkrankenschwester und wird auf die Jungs aufmerksam, als Basti von Moki angeschleppt wurde. Er gibt vor krank, zu sein, doch sie erkannte sofort, dass er unter Drogen steht. Sie kennt Drogen-Dealer und schafft es, die Bande aufzuspüren, der die große Menge Haschisch gehörte. Durch unterschiedliche Meinungen zu ein und demselben Thema droht die uralte Freundschaft auseinanderzubrechen. Durch die selbstbewusste Elin entstehen zusätzlich Zweifel, ob alles so bleiben könne, wie es ist. Ein großer Fehler und die Idee, die Dealer zu hintergehen, macht alles noch schlimmer: In einer Nacht ändert sich das Leben aller Beteiligten!

 

Die Geschichte umfasst 191 Seiten und ist teilweise sehr spannend, teilweise aber auch sehr langatmig geschrieben. Gerade am Anfang ist dies so, da man dort lange wartet, bis endlich die Drogen gefunden sind. Sehr gut gefallen hat mir, dass sich nicht alle einig sind und unterschiedliche Meinungen zum selben Thema geäußert werden. Was ist richtig, was ist falsch? Dadurch entsteht sehr viel zusätzliche Spannung. Insgesamt ist dieses Buch lesenswert für alle, die detaillierte Beschreibungen mögen. Daher vergebe ich auf jeden Fall 5 von 5 möglichen Sternen.

 

Vincent Rein (12) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Abenteuer, Erwachsenwerden, Freundschaft