Kinderbücher  >  Kinderliteratur
Kasimir Karton von Cuevas, Michelle, Kinderbücher, Kinderliteratur, Alltag & Familie, Anders sein , Freundschaft

Kasimir Karton

Mein Leben als unsichtbarer Freund

Cuevas, Michelle

Übersetzung: Gutzschhahn, Uwe-Michael

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2017

Verlag: Fischer KJB

Empfohlen ab: 8 Jahre

ISBN: 9783737340465

Inhalt

Manchmal wundert Kasimir sich schon, warum ihn niemand beachtet. Im Sportunterricht wird er nicht als Letzter ins Team gewählt, er wird gar nicht gewählt. Der Busfahrer schließt die Tür vor seiner Nase, und seine Eltern vergessen, ihm bei den Mahlzeiten einen Teller hinzustellen. Nur seine Zwillingsschwester Fleur hält zu ihm. Doch eines Tages macht Kasimir eine schockierende Entdeckung: Er ist unsichtbar! Fleur hat sich ihn ausgedacht! Mit dem Wunsch, ein echter Junge zu werden, begibt sich Kasimir auf eine lange Reise …

Bewertung

Kasimir und seine Schwester Fleur spielen in ihrem Zimmer. Da hört Kasimir, wie seine Eltern sagen, dass Fleur einen unsichtbaren Freund hat. So geht er in die Bibliothek und holt sich Bücher über unsichtbare Freunde, denn er ist sauer, dass Fleur ihm nie davon erzählt hat. Deshalb will er sich auch einen unsichtbaren Freund anschaffen. Er erfindet sich einen Drachenhering (auf S. 34 zu sehen), doch dann versteht er, dass… er selbst den unsichtbaren Freund seiner Schwester ist! So macht er sich auf den Weg, frei zu werden.

 

Dieses Buch ist sehr schön und am Anfang auch sehr, sehr witzig! Als ich damit angefangen habe, war es so lustig, dass ich nicht aufhören konnte, und bald war das Buch fertig.

Der Roman ist in vielen kurzen Kapiteln aufgeteilt, und die Namen der Kapitel sind auch wirklich witzig. Ein Beispiel ist Kapitel 16, das "Alle hassen (immer noch) Kasimir Karton" heißt, aber dann ist der Titel durchgestrichen und darunter steht "Vielleicht hasst niemand Kasimir Karton (weil möglicherweise gar niemand weiß, dass es ihn gibt", und dann gibt es aber gar kein Kapitel! Und ich kann eine ganze Reihe von lustigen und außergewöhnlichen Kapitelnamen auflisten. Und dann gibt es die Bilder, die auch toll sind. Sie sind nur gezeichnet und sehen aus, als ob ein Kind sie gezeichnet hätte, sie zeigen kleine Figuren, so wie Kasimir sie sich vorstellt. Mein Lieblingsbild ist auf S. 147: Es zeigt Stifte und ein Lineal mit Gesicht.

Die Geschichte ist außergewöhnlich und eigentlich auch ein bisschen traurig, aber immer noch mit witzigen Momenten. Die Sprache ist sehr besonders, der Leser wird immer angesprochen und die Ich-Person (Kasimir) ist so lustig! Manchmal gibt es Kästchen zum Ankreuzen oder Landkarten und andere Besonderheiten.

 

Dieses Buch muss man unbedingt lesen, ich empfehle es allen Kindern ab 9 Jahren. Und ich empfehle auch allen einsamen Leuten, sich einen unsichtbaren Freund anzuschaffen. Kasimir Karton bekommt 5 Sterne.

 

Flavia Schmidt (10) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Alltag & Familie, Anders sein , Freundschaft