Bilderbücher  >  Zum Vorlesen
Kleiner Elliot, große Stadt von Curato, Michael, Bilderbücher, Zum Vorlesen, Freundschaft

Kleiner Elliot, große Stadt

Curato, Michael

Übersetzung: Menge, Stephanie

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2016

Verlag: Fischer Sauerländer

Empfohlen ab: 4 Jahre

ISBN: 9783737351591

Inhalt

Das Leben in der großen Stadt ist für den kleinen gepunkteten Elefanten Elliot nicht immer einfach. In der Menschenmenge wird er oft übersehen und Türklinken sind viel zu hoch. Auch in seinem schönen Zuhause muss er einfallsreich sein, um an das leckere Eis im obersten Fach des Kühlschrankes zu kommen. Er liebt kleine Kuchen. Doch in der Konditorei übersehen ihn die Großen einfach. Das macht den kleinen Elliot traurig. Doch dann trifft er etwas noch Kleineres. Eine winzig kleine Maus, die auf der Suche nach etwas zu essen ist. Elliot kann ihr helfen. Nun fühlt er sich wie der größte und glücklichste Elefant der Welt. Denn er hat etwas sehr Wertvolles gefunden: eine echte Freundin.

Bewertung

Die Geschichte vom kleinen Elefanten Elliot, der allein in New York lebt, wird mit wenigen zarten Worten beschrieben. Das Bilderbuch lebt von den wunderschönen Bildern. Elliot ist nur etwa so groß wie ein Kindergartenkind, hat zarte Pastellpunkte und lebt in einer kleinen Wohnung mitten im pulsierenden New York der 30er Jahre. Ein wirklich ungewöhnlicher Elefant. Er liebt die kleinen Dinge im Leben, freut sich über eine unverhofft wachsende Blume am Straßenrand oder kleine Fundstücke wie eine hübsche Murmel. Doch am allerliebsten hat er Cupcakes. Er liebt die hübsch verzierten Küchlein sehr, doch sein Alltag wird von seiner geringen Größe stark beeinflusst.

Die Geschwindigkeit und Anonymität der Großstadt wird mit wenigen Bildern sehr präzise eingefangen. Groß und dunkel wirkt alles um ihn herum. Die großen, geschäftig wirkenden Erwachsenen übersehen Elliot in der Rush Hour auf dem Weg zur U-Bahn oder im Straßenverkehr. Auch die Dame in der Konditorei, in der der kleine Elefant seine geliebten Cupcakes kaufen möchte, übersieht ihn. So gelingt es ihm nicht, ein kleines Küchlein zu kaufen und er verlässt geknickt das Geschäft. Erst als er eine kleine, sehr hungrige Maus trifft, erkennt er, dass Größe relativ ist. Er kann ihr helfen, sodass das kleine Ding nicht verhungern muss. Er erkennt dadurch, dass er so groß wie seine Taten ist - endlich fühlt er sich nicht mehr verloren.

Der Stil ist sicherlich nicht jedermanns Sache, denn durch die sehr dunklen Farben und die etwas bedrohlich wirkenden Erwachsenen ist dieses Buch sicherlich nicht für die Kleinsten geeignet. Doch wer ästhetische Bilderbücher mit viel Retro-Charme und einem Hauch Melancholie mag, wird mit diesem Bilderbuch sowohl mit Kindern ab 4-5 Jahren, aber auch als Erwachsener viel Freude haben.

Wir finden es durchaus erfrischend, wenn ein Bilderbuch mal nicht nur Sonnenschein und gute Laune abbildet, sondern auch ein Gefühl wie „Sich-klein-fühlen“ thematisiert. Jedes Kind kann sich sicherlich mit Elliot identifizieren, der in einer Welt lebt, in der Türklinken, Tische und einfach alles für große Menschen konstruiert ist. Die Grundgeschichte, dass alles gleich weniger trist ist, wenn man einen Freund hat und man sich weniger klein fühlt, wenn man zusammen ist, ist so schlicht wie berührend.

Ein wunderschönes Bilderbuch, das sich zeichnerisch von der Masse abhebt.



Mareike Dietzel mit Merle (4) :: Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Freundschaft