Kinderbücher  >  Reihen & Serien
Luna-Lila von Stohner, Anu / Stohner, Friedbert, Kinderbücher, Reihen & Serien, Abenteuer, Alltag & Familie, Freundschaft

Luna-Lila

Das allergrößte Beste-Freundinnen-Geheimnis, Bd. 1

Stohner, Anu , Stohner, Friedbert / Grigo, Pe

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2016

Verlag: Fischer Sauerländer

Empfohlen ab: 8 Jahre

ISBN: 9783737353892

Inhalt

Erscheint im Februar 2016

 

Normalerweise sind Prinzessinnen süß und nett, außer Luna-Lila ... Luna-Lila hat meistens schlechte Laune, Rosa kann sie nicht ausstehen und vor hübschen Prinzen nimmt sie Reißaus. Dafür fürchtet sie sich weder vor bösen Drachen noch vor den fiesen Zwillingen oder vor dem Schulgespenst. Und deshalb ist sie die aller-, allerbeste Freundin, die man sich nur wünschen kann. Der einzige Haken daran: Sie ist unsichtbar …

 

Dabei ist das sogar das Aller-, Allertollste. Denn so merkt keiner, dass sie mitten in Wilmas Kinderzimmer wohnt und immer und überall dabei ist, wenn Wilma Hilfe braucht. Egal, ob ihre Brüder mal wieder nerven oder ihr in Mathe keine Antwort einfällt, Luna-Lila hat auf jeden Fall eine geniale Idee. Gemeinsam sind sie doppelt mutig und stark und zeigen sogar den fiesesten Jungs von der ganzen Schule, wo’s langgeht.

Bewertung

Wilma geht eigentlich gerne in die Schule, sie ist ja auch schon in der zweiten Klasse. Wären da nicht die Zwillingsbrüder Ulli und Olli neu in ihre Klasse gekommen. Die zwei sind ganz gemein und haben anscheinend Spaß daran, ihre Mitschüler zu ärgern. Zum Glück hat Wilma zwei beste Freundinnen: Aylin, die auch in ihre Klasse geht, und die echte Prinzessin Luna-Rose, die aber Luna-Lila genannt werden möchte, denn sie hasst alles was rosa ist oder glitzert. Das Blöde ist nur, wobei es manchmal auch ganz gut ist, Luna-Lila ist unsichtbar. Wilmas Eltern finden, dass sie schon zu alt für eine unsichtbare Freundin ist, deshalb darf sie niemandem von Luna-Lila erzählen - leider noch nicht einmal Aylin. Das ist natürlich nicht immer so einfach. Zum Beispiel als Luna-Lila den Anspitzer von Ulli und Olli klaut und die Jungs vor der ganzen Klasse Wilma und Aylin beschuldigen, ihn gestohlen zu haben. Aylin ärgert sich sehr darüber, einfach von den Jungs verdächtigt zu werden, da sie ja wirklich keine Ahnung hat, wo der Anspitzer ist. Und Wilma ärgert sich auch, obwohl sie weiß, dass Luna-Lila den Anspitzer hat. Während Luna-Lila den Jungs den Anspitzer wieder zustecken und ihnen mit Hilfe von Nils Monsterhund und dem Schulgespenst einen Denkzettel verpassen will, planen sich Wilma und Aylin bei den Zweien rächen, weil sie immer so gemein zu allen sind. Es ist also viel los bei Wilma und Luna-Lila, doch das Ende ist dann doch überraschend.

 

Die zwei Autoren Anu & Friedbert Stohner erzählen in einer schönen, kindgerechten Sprache, eine lustige Freundschaftsgeschichte. Und die ist trotz einer echten Prinzessin, gar nicht so typisch rosa, glitzernd und kitschig. Luna-Lila bringt viel Chaos in Wilmas Alltag und wir mussten oft lachen.

Das Buch ist auf 176 Seiten in 31 Kapitel unterteilt. Es gibt einige lustige schwarz-weiß-lila Zeichnungen, die einzelne Szenen aus der Geschichte darstellen. Am Anfang des Buches sind alle wichtigen Personen aus der Geschichte abgebildet. So konnte man sich von Anfang an sehr gut in die Geschichte hineindenken. Am Ende gibt es noch ein kleines Luna-Lila-Lexikon, wo manche Bücher oder Menschen aus der Geschichte erklärt werden.

 

Mia (8) hat die Geschichte sehr gut gefallen. Sie fand sie witzig und hätte jetzt auch gerne eine unsichtbare Freundin. Sie freut sich schon auf den zweiten Teil, der hinten im Buch beworben wird. Wir vergeben 4 Sterne.

 

Vanessa und Mia Heusingfeld (8) :: Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Abenteuer, Alltag & Familie, Freundschaft