Jugendbücher  >  Abenteuer
Magnus Chase von Riordan, Rick, Jugendbücher, Abenteuer, Abenteuer, Fantasy, Spannung

Magnus Chase

Das Schwert des Sommers, Bd. 1

Riordan, Rick

Übersetzung: Haefs, Gabriele

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2016

Verlag: Carlsen

Empfohlen ab: 12 Jahre

ISBN: 9783551556684

Inhalt

Magnus schlägt sich nach dem Tod seiner Mutter allein auf der Straße durch, denn seinen Vater hat er nie gekannt. Bis er eines Tages etwas Unglaubliches erfährt: Er stammt von einem der nordischen Götter Asgards ab! Leider rüsten diese Götter gerade zum Krieg; auch Trolle, Riesen und andere Monster machen sich bereit. Ausgerechnet Magnus soll den Weltuntergang Ragnarök verhindern. Dafür muss er ein magisches Schwert finden, das seit 1000 Jahren verschollen ist. Noch hat er keine Ahnung, was für Abenteuer auf ihn warten!

Bewertung

Magnus Chase ist ein Junge, der auf der Straße lebt. Und das schon seit zwei Jahren, denn damals ist seine Mutter gestorben. Seitdem hat sich auch kein Verwandter gemeldet, um ihn bei sich aufzunehmen. So hat sich der nun 17-jährige Magnus an das Leben auf der Straße angepasst und dort zwei Freunde gefunden. Doch eines Tages suchen ihn plötzlich seine Cousine und sein Onkel, dann wird er von einem komischen Mann angegriffen und stirbt! Aber am merkwürdigsten ist die Tatsache, dass Magnus plötzlich in einem Camp für verstorbene Helden und Götter landet. Er schafft es dennoch, wieder in die Welt der Lebenden zurückzukehren und bricht mit seinen Freunden auf, um ein Schwert des Sommers zu finden und damit einen Krieg zwischen Monstern und Göttern aufzuhalten. Dabei müssen die Freunde auch in verschiedene Welten reisen und begeben sich so in viele Gefahren. Werden sie es schaffen, das Schwert rechtzeitig zu finden und so den Krieg zu verhindern?

 

Ich war sehr froh, als ich erfahren habe, dass ein neues Buch von Rick Jordan erschienen ist. Am Anfang war ich mir jedoch nicht sicher, ob es mir nicht schwer fallen würde, dieses Buch zu verstehen, ohne in Verwirrung zu geraten, denn ich hatte schon alle Bände von "Percy Jackson" und "Helden des Olymp" gelesen, in denen es auch um Götter geht. Während dort von den Göttern der Römer und/oder der Griechen die Rede ist, geht es hier um die Götter Asgards.

Ich konnte doch gut die Figuren auseinanderhalten, aber ich bin ehrlich gesagt der Meinung, dass diese Bücher sehr ähnlich sind und der Autor nochmal fast das gleiche Buch geschrieben hat, obwohl er die Personen etwas verändert hat. Trotzdem war ich begeistert von diesem Roman, weil mir die Monster gefallen haben und ich Göttergeschichten sowieso mag.

 

Da es hier nicht um die Wertung des Gesamtwerkes des Autors geht, sondern nur um dieses Buch, habe ich mich entschieden, ihm doch 5 Sterne zu vergeben, weil nur die Wertung dieses Buches allein zählt und ich muss zugeben, dass es mir wirklich sehr gefallen hat. Deshalb empfehle ich es weiter an Jungen ab 12 Jahren, am besten, wenn sie die anderen Romane dieses Autors noch nicht gelesen haben.

 

Matteo Schmidt (12) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Abenteuer, Fantasy, Spannung