Kinderbücher  >  Kinderliteratur
Marija im Baum von Kordon, Klaus, Kinderbücher, Kinderliteratur, Freundschaft

Marija im Baum

Kordon, Klaus / Walther, Franziska

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2014

Verlag: Beltz und Gelberg

Empfohlen ab: 9 Jahre

ISBN: 9783407820464

Inhalt

Lukas (fast 12), seine Schwester Ditte (10) und der kleine Mi (6) verbringen ihre Ferien in ihrem paradiesischen Garten am Paulshagener See. Eines Morgens sitzt in der großen Kastanie des Nachbargartens ein Mädchen – Marija, die mit ihrer Familie aus Russland übergesiedelt ist. Lukas, der sich ein bisschen verliebt, gefällt diese Familie. Als Marijas Vater jedoch verdächtigt wird, drei Eimer Farbe aus dem Lager gestohlen zu haben, hecken die Kinder einen Plan aus, um den wahren Übeltäter zu überführen.

Bewertung

Ferien, Sommerhitze, ein hübsches Haus am Paulshagener See und nicht zu vergessen die von Oma selbstgemachte Marmelade. Eine unschlagbare Kombination, finden Lukas und seine Geschwister Ditte und Mi. Bis Mi Marija entdeckt. Im Baum. Ängstlich wie ein wildes Reh. Sobald die Geschwister sie ansprechen, hangelt sie sich geschickter als ein Affe die riesige Kastanie herunter. Bis sie es mithilfe eines gewitzten Tricks von Ditte schaffen, Marija zu ihnen in den Garten zu locken.
Aber richtig abenteuerlich wird es erst, als Marijas Papa beschuldigt wird, einen Diebstahl begangen zu haben und die Kinder alles versuchen, um seine Unschuld zu beweisen.
Tolles Buch, wunderhübsch geschrieben und auch inhaltlich klasse. Denn die Geschichte ist sehr spannend. Man kann sich auch gut in die Personen hineinfühlen. Die schönen kleinen Zeichnungen von Franziska Walther machen die Handlung besonders anschaulich.
Aber etwas hat mir nicht so gefallen: An manchen Stellen kommt mir das Buch ziemlich russenfeindlich vor. Das finde ich auch deshalb nicht schön, weil ich selbst Halbrussin bin. Marijas „Papotschka“ läuft in einem komplett verschwitzten T-Shirt rum; die „Babuschka“, also die Oma von Marija, hat keine Zähne mehr, trägt ein Tuch um den Kopf und die ganze Familie kommt überhaupt sehr rückständig rüber. Alle sind abergläubisch und können nicht richtig reden. Die Russen, die ich kenne, sind überhaupt nicht so.
Deshalb gibt es einen kleinen Abzug und ich vergebe ich "nur" 4 Sterne.
Maja Sengling (11) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Freundschaft