Bilderbücher  >  Zum Vorlesen
Max will immer küssen! von Baltscheit, Martin, Bilderbücher, Zum Vorlesen, Liebe & Geborgenheit, Natur & Tierwelt

Max will immer küssen!

Baltscheit, Martin

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2015

Verlag: Beltz & Gelberg

Empfohlen ab: 4 Jahre

ISBN: 9783407820907

Inhalt

Sehr von sich überzeugt, streift Gorilla Max durch den Dschungel und küsst alles, was nicht bei drei auf dem Baum ist: Ein Krokodil, ein kleines Küken, einen riesigen Elefanten … und keiner ist von Max Küssen begeistert, im Gegenteil. Da wird Max wütend und schreit: "Ja, will denn keiner mehr küssen?" Es meldet sich ein Tier zu Wort, das Max noch nie gesehen hat und seinen Küssen gar nicht abgeneigt ist …

Bewertung

Diese Geschichte erinnert ein bisschen an den kleinen Häwelmann, der immer „Mehr, mehr!“ schreit. Hier will nämlich auch jemand mehr. Max will mehr. Dieses ausgesprochen prächtige und von Baltscheit gekonnt zwischen grenzenloser und erschreckender Wut bis hin zu ans Debile grenzender Verliebtheit in Szene gesetzte Gorillamännchen irrt durch den Dschungel. Max ist auf der Suche nach jemandem, den er küssen kann. Denn irgendwie sind alle genervt von seinen Liebkosungen. Max küsst so lange ungefragt, bis keiner mehr da ist, den er küssen kann. Und hier kommt der Erlösungsmoment: Max schreit in die Leere, ob denn keiner küssen wolle. Und siehe da: Wer fragt, dem wird auch geantwortet. Und der findet auch genau den, den er sucht.

 

„Max will immer küssen!“ ist ein Bilderbuch mit sehr schlankem Plot und dem so sehr gewünschten Happy End. Trotzdem fehlt es nicht an Tiefe. Baltscheit gelingt es, jede Menge Augenzwinkern einzubauen. Denn mal ehrlich: Ist die Vorstellung vom Gorilla, der einen Schmetterling knutscht und gar nicht weiß, wohin mit all seinen Gefühlen, nicht einfach komisch? Der genervte Blick des Nashorns, dem die Schulter getätschelt wird, das röchelnde Atmen der Schlange, die gerade zu Tode umarmt wird. All diese Bilder machen schmunzeln und mitfiebern. Denn man ahnt ja schon: Hier muss dringend etwas passieren, sonst endet Max sehr unglücklich. Zu den tollen Illustrationen kommt eine ungewöhnliche Typo in Blockbuchstaben mit unterschiedlichen Hervorhebungen, die den minimalistischen Text gut zur Geltung kommen lassen und vielleicht sogar schon erste Leseversuche möglich machen.

 

Baltscheits Bilderbuch ist mit guten Gewissen zu empfehlen, auch und gerade Kindern, die manchmal nicht ganz wissen, wohin mit ihren Gefühlen. Der Lerneffekt ist unmittelbar: Manchmal ist es einfach gut, zu fragen.

 

Saskia Geisler :: Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Liebe & Geborgenheit, Natur & Tierwelt