Bilderbücher  >  Zum Vorlesen
Neu in der Familie Chamäleon Ottilie von Schomburg, Andrea, Bilderbücher, Zum Vorlesen, Alltag & Familie, Natur & Tierwelt

Neu in der Familie Chamäleon Ottilie

Schomburg, Andrea / Scholz, Barbara

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2016

Verlag: Fischer Sauerländer

Empfohlen ab: 4 Jahre

ISBN: 9783737354554

Inhalt

Paul und Anna Sausebier hätten furchtbar gern ein Tier. Doch ihre Eltern sind dagegen. Was sie dabei alle nicht wissen: es versteckt sich längs bei ihnen ein Tier im Haus. Das Chamäleon Ottilie kann sich perfekt seiner Umgebung anpassen und wird daher erst bemerkt, als es plötzlich seine Farbe nicht mehr ändern kann. Es bleibt grünkariert. Schnell sucht Ottilie nach einem guten Versteck. Paul und Anna haben sie schnell gefunden und kümmern sich rührend um ihr Haustier. Sie besorgen leckere Fliegen aus der Zootierhandlung und kuscheln es in den Puppenwagen. Endlich haben sie ein Tier!

Bewertung

Einen ganz besonderen Vorschussbonus hat das Buch für uns natürlich schon allein deshalb, weil es von einem Exemplar jener Tierart erzählt, zu der auch das Maskottchen unserer Kindermalgruppen - das ChaMALeon - gehört!

Nach dem Vorlesen und Anschauen hat es uns dann erst recht begeistert! Und darum geht es im Buch: Die Kinder der Familie Sausebier, Paul und Anna, wünschen sich sehnlichst ein Haustier, doch die Eltern lassen sich nicht erweichen und sagen strikt Nein. Was sie alle aber nicht ahnen, ist, dass längst schon ein tierischer Mitbewohner unter ihnen weilt. Weil dieser ein genial getarntes Chamäleon namens Ottilie ist, welches sich passend zur Umgebung wahlweise im Blumenmuster des Sofakissens, im Dekor einer Keksverpackung, in jenem des grün-rosa-karierten Bettbezuges oder in sonstigen Tarnfarben und -mustern zeigt oder besser gesagt nicht zeigt, hat dessen Anwesenheit in der Familie nur noch nie jemand bemerkt.

Ottilies unsichtbares und damit ungestörtes Dasein nimmt ein jähes Ende, als es eines Tages aus unbestimmten Gründen plötzlich bleibt, wie es gerade ist, nämlich grün-rosa-kariert. Alle versuchten Verschleierungstaktiken des misslichen Zustandes wie Mit-Zahnpasta-Abschrubben, Sonnenbrille-Aufsetzen, Im-Pantoffel-Verstecken oder Weglaufen bringen letztlich nicht viel – Ottilie wird entdeckt! Ängstlich malt sie sich aus, was nun Furchtbares passieren könnte wie, dass die Kinder sie fangen würden oder dass Frau Sausebier sie zu Chamäleon-Klops verarbeiten könnte, serviert zu Pommes und Ketchup. Bald jedoch beginnt Ottilie zu merken, dass ihre Sorgen unbegründet sind, dass man es gut mit ihr meint. Nun wird sie von Paul und Anna sogar mit Futterfliegen aus der Zoohandlung verwöhnt, auf den Schoß genommen, liebevoll gestreichelt und im Puppenwagen spazieren gefahren – welch ein unverhofftes Glück! Ottilie genießt es sichtlich. Und auch die zuvor so unnachgiebigen Eltern scheinen entzückt von ihrem „neuen“ possierlichen Familienzuwachs zu sein.

 

Andrea Schomburg, die nach eigener Aussage solange sie denken kann, Gedichte schreibt, hat diese nette und sehr unterhaltsame Geschichte, welche von detailreichen humorvollen Illustrationen von Barbara Scholz begleitet werden, in flotten lustigen Versen aufgeschrieben.

Eine wahre Freude für Kinder wie Erwachsene ist es, in den comicartigen Zeichnungen, in denen pastellige Töne überwiegen, gemeinsam auf die Suche nach dem Chamäleon zu gehen oder die pfiffige Bildsprache der zahlreichen Sprechblasen und vieler weiterer witziger Szenerien jenseits des gesprochenen Wortes zu entdecken oder sich darüber hinaus –wie wir es mit vom Buch angeregten neuen phantasievollen Ideen in unseren Kindermalgruppen getan haben- von den variantenreichen Mustern der unzähligen Chamäleons auf dem Vorsatzpapier zum Malen vieler bunter Chamäleons inspirieren zu lassen.

 

Hanna Nebe-Rector (malkastl.de) :: Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Alltag & Familie, Natur & Tierwelt