Kinderbücher  >  Kinderliteratur
Nie wieder Weihnachten? von Reifenberg, Frank Maria, Kinderbücher, Kinderliteratur, Abenteuer, Alltag & Familie, Weihnachten

Nie wieder Weihnachten?

Reifenberg, Frank Maria / Bohn, Maja

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2015

Verlag: arsEdition

Empfohlen ab: 8 Jahre

ISBN: 9783845805962

Inhalt

Die zehnjährige Sam glaubt nicht an das Christkind. Die Geschenke legt Papa unter den Baum, das ist klar! Dann aber deckt sie mit ihrem Freund Wanja in eine gemeine Verschwörung auf: Auf der Konferenz der Weihnachtsmächte soll die Abschaffung des Festes beschlossen werden. Und es kommt noch schlimmer: Jemand hat das Christkind entführt! Die beiden setzen alles daran, Weihnachten zu retten und ein Wettlauf mit der Zeit beginnt …

Bewertung

Die zehnjährige Sam (ein komischer Name für ein Mädchen, aber es ist wirklich ein Mädchen) liebt es, verbotene Dinge zu tun, weil sie das Kribbeln in ihrem Bauch mag, das dann aufkommt. Einmal als sie gerade heimlich nach Geschenken sucht, wird sie von Wanja, einem netten Jungen aus der Nachbarschaft, erwischt. Bei seiner Oma entdecken die beiden dann ein geheimnisvolles Portal, das zur Weihnachtswelt führt. Dort werden sie gerade gebraucht, um zu verhindern, dass ein Mädchen das Weihnachtsfest für immer abschafft.

 

Dieser Roman ist als Weihnachtsbuch sehr besonders, weil es keine normale süße Weihnachtsgeschichte erzählt, sondern ein spannender Krimi ist. Man lernt dort auch viele Bräuche der verschiedenen Länder am Weihnachtsfest und sogar die Namen der Weihnachtsmänner in anderen Sprachen, z. B. heißt der finnische Weihnachtsmann Joulupukki, was schon witzig klingt.

Ich habe mich auch gefreut, im Buch die italienische Befana vorzufinden, denn ich kannte sie schon aus Italien. Es hat mir gut gefallen, dass es sogar verschiedene Rezepte im Buch gibt, z. B. für Weihnachtspunsch oder für Lebkuchenmännchen, aber ich habe leider noch keine Zeit gehabt, sie auszuprobieren.

 

Das Buch hat mir sehr gut gefallen, weil es ganz anders als die Weihnachtsbücher ist und nicht nur am Weihnachten interessant ist. Es war ein bisschen schwierig für mich, weil sehr viele Figuren vorkommen und ich musste manchmal nach der Bedeutung einiger Wörter nachfragen, deshalb empfehle ich es für Jungen und Mädchen ab 9 Jahren oder auch älter, denn meinem elfjährigen Bruder hat diese Geschichte auch gut gefallen.

 

Flavia Schmidt (8) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Abenteuer, Alltag & Familie, Weihnachten