Kinderbücher  >  Kinderliteratur
Oma, die Miethaie und ich von Lieske, Tanya, Kinderbücher, Kinderliteratur, Alltag & Familie

Oma, die Miethaie und ich

Lieske, Tanya

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2012

Verlag: Beltz und Gelberg

Empfohlen ab: 8 Jahre

ISBN: 9783407820181

Inhalt

Schon immer lebt Salila mit ihrer Oma in der schönen Wohnung in dem schönen alten Haus. Oma Henriette ist im Viertel bekannt wie ein bunter Hund, schließlich ist sie eine wahre Meistern im Reparieren von allem, was kaputt gehen kann. Doch dann passiert Merkwürdiges. Briefe tauchen auf, die Oma ungeöffnet beiseite legt. Salila bekommt ein komisches Gefühl und liest die Briefe heimlich. Darin steht, dass ihr Haus saniert werden soll und sie ausziehen müssen. Wieso kümmert sich Oma nicht um die Briefe? Henriette Meister lässt sich doch sonst nichts bieten. Nach und nach kommt Salila hinter das Geheimnis ihrer Oma: Obwohl sie schon so alt ist, kann sie nicht lesen und schreiben! Salila bleibt nichts anderes übrig, als ihren besten Freund Mehmet einzuweihen. Gemeinsam schreiben sie dem neuen Besitzer des Hauses einen Brief. Und der bleibt nicht ohne Folgen, denn der neue Hauseigentümer will Oma und Salila persönlich kennenlernen ...

Bewertung

Salila ist froh, dass ihr Freund Mehmet in den Ferien zu ihr kommt. Das bedeutet Abwechslung von dem, was zu Hause bei Salila und ihrer Großmutter, bei der sie schon immer lebt, los ist. Doch plötzlich kommen Briefe an, die Oma einfach beiseite legt - sonst bekommen sie nämlich nie Post. Doch bald erfährt Salila, warum Oma das tut: Sie kann weder lesen noch schreiben. Und dass führt zu einigen großen Problemen, die nun Salila selbst versucht zu lösen...
Tanya Lieske hat das Buch mit viel Spannung und Aufregung geschrieben. Oft war ich so darin versunken, dass ich alles um mich herum vergessen habe. Am besten fand ich, dass sich Oma und der Miethai plötzlich total gut verstanden haben. Das war voll schön und lustig. Nicht so gut war es, dass Salila selbst noch eine Geschichte geschrieben hat. Das hat mich beim Lesen oft durcheinander gebracht. Und nicht nur aus diesem Grund empfehle ich das Buch nicht für Kinder unter sieben Jahren. Die Schrift ist nämlich ziemlich klein. Es sind zwar Bilder darin, aber nicht sehr viele. Sonst war das Buch sehr schön. Ich vergebe 5 Sterne.
Jana (10) :: Kinder-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Alltag & Familie