Bilderbücher  >  Zum Vorlesen
Peer Gynt von Simsa, Marko , Bilderbücher, Zum Vorlesen, Musik

Peer Gynt

Konzertsuiten von Edvard Grieg zum Schaupiel von Henrik Ibsen

Simsa, Marko / Eisenburger, Doris

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2014

Verlag: Annette Betz

Empfohlen ab: 5 Jahre

ISBN: 9783219115734

Inhalt

»Peer, du lügst!« Diese Worte muss Peer Gynt oft von seiner Mutter hören. Und ganz unrecht hat sie nicht. Peer ist ein Draufgänger und erfindet die wahnwitzigsten Geschichten. Ständig will er sich beweisen und am liebsten möchte er Kaiser werden. So erlebt er die wildesten Abenteuer - in seiner Heimat Norwegen und erst recht als er in die Welt hinauszieht.
Marko Simsa begleitet den Abenteurer bei seinen spannenden Reisen und erzählt stimmungsvoll aus Peer Gynts Leben.
So bekannte Stücke wie »In der Halle des Bergkönigs«, die »Morgenstimmung« oder »Anitras Tanz« erklingen dabei nicht nur auf der CD, Doris Eisenburger hat sie zudem atemberaubend und atmosphärisch im Bild für uns festgehalten.
Die beiliegende CD enthält die kompletten Peer-Gynt-Suiten von Edvard Grieg, zusätzlich aufgenommene nordische Geigenklänge und Erklärungen von Marko Simsa.

Bewertung

„Peer Gynt“ ist ein Theaterstück von Henrik Ibsen, das von Edvard Grieg vertont wurde. Christian Morgenstern hat die Texte später übersetzt. Textstellen, die 1:1 von Morgenstern übernommen wurden, sind kursiv gesetzt.

Die Zielgruppe dieses Kinderbuches sind ziemlich eindeutig die Eltern, die ihren Kindern eine umfangreiche Bildung angedeihen möchten. So weit mein Vorurteil. Zu jedem Textabschnitt gibt es die passende Musik auf der CD, die Nummern stehen beim Text.

Etwas ungünstig ist beim Vorlesen, das auch die Nummern des gesprochenen Textes dort stehen, das Kind also den Text doppelt hört, doch das begreift man schnell und kann entsprechend Nummern überspringen.

Das Buch spart nicht mit großzügigen Illustrationen in klaren Farben, die die Welt von Peer Gynt wunderbar einfangen. Die Texte sind verständlich und die Suiten übersteigen in ihrer Länge nicht die Aufnahmefähigkeit des Kindes.

Für Anton (4) war das Buch noch nichts, Alma (6) hingegen hat es sofort zu einem Lieblingsbuch erklärt. Nachdem wir im Auto gern „Peter und der Wolf“, ebenfalls in der Fassung von Marko Simsa, hören, hat nun auch Peer Gynt seinen Platz im Auto gefunden. Dort wird er auch von Anton akzeptiert – die Geschichte vom Jungen mit der großen Fantasie ist schließlich recht inspirierend.

Ich bin durchaus eine Verfechterin von Urtexten, finde es aber übertrieben, die Morgenstern-Übersetzung extra zu kennzeichnen, wenn es sich nur um einzelne Zeilen handelt: „Peer, du lügst!“ ist urheberisch nicht so unglaublich besonders. Immerhin führte die Beschäftigung mit der Originalübersetzung dazu, dass die Kinder nun Morgensterns Galgenlieder lieben.

 

Seinen Bildungsauftrag erfüllt das Buch voll und ganz, es ist wunderschön gestaltet und die Aufnahme ebenfalls sehr überzeugend. Alma (6) sagt: „Das Buch ist sooo schön! Ich mag Solveigs Lied am meisten.“ Fazit: Für Kinder, die einen gewissen Zeitraum zuhören können, ab 6 Jahren geeignet.

 

Gesa Füßle mit Anton (4) und Alma (6) :: Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Musik