Jugendbücher  >  Sachbücher
Philosophische Gedankensprünge von Bernardy, Jörg, Jugendbücher, Sachbücher, Wissen, Zeitgeschehen

Philosophische Gedankensprünge

Denk selbst!

Bernardy, Jörg

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2017

Verlag: Beltz & Gelberg

Empfohlen ab: 14 Jahre

ISBN: 9783407822208

Inhalt

Denken ist ein Abenteuer, das dich verändern kann. Wage den Sprung und hinterfrage deine Welt: Zu Themen von Natur und Tieren über Liebe, Gesellschaft und Medien bis zum Sinn des Lebens findest du hier philosophische Theorien, Thesen, Fragen und Gedankenexperimente. Fülle sie mit deinen Ideen und Erfahrungen, denn Philosophieren bedeutet selbst denken und handeln!

Bewertung

„Ist der Mensch das schlaueste Tier?“, „Leben wir in einem globalen Dorf?“, „Kann ich mir aussuchen, in wen ich mich verliebe?“, „Ist der Mensch gut oder böse?“. Diese sind nur einige der vielen Fragen, die der Autor und promovierte Philosoph Jörg Bernardy in seinem Sachbuch „Philosophische Gedankensprünge“ an den jugendlichen Leser stellt. Es werden Themen aus einer Vielzahl an Bereichen, hier beispielhaft aufgezählt zu Menschen, Tieren, der Freundschaft oder der Liebe, behandelt. Die Auswahl dieser Bereiche finde ich sehr vielfältig und gelungen.

In meist drei Seiten langen Aufsätzen wird in leicht verständlicher Sprache, die gleichzeitig mit Schlussfragen zum Nachdenken anregt, eine Frage ähnlich der oben genannten behandelt. Der Autor bezieht sich dabei auf Philosophen und Experimente, dies jedoch niemals zu abstrakt und baut gleichzeitig eine Brücke zu dem Alltagsleben eines Heranwachsenden. Ergebnisse werden nicht vorweggenommen und so kann jeder Leser selbst seine eigenen Schlüsse ziehen.

 

Jörg Bernardy führt mit der Einleitung prägnant und motivierend in das philosophische Denken im Allgemeinen und in die Arbeit mit dem Buch im Besonderen ein. Besonders toll ist, dass er betont, welche Welten sich mit dem Hinterfragen von Werten eröffnen können. Auch wenn das Sachbuch gerade dazu aufmuntern soll, sich selbst im abstrakten Denken zu versuchen, wird das Lesen keineswegs zu einer belastenden Aufgabe. Es macht ja gerade Spaß, sich selbst darüber Gedanken zu machen, „was die Welt im Innersten zusammenhält“. Besonders gut haben mir hier auch die Illustrationen gefallen, die die Texte auflockern.

Vermisst habe ich ein Schlusswort mit einer Zusammenfassung, einem Ausblick oder einer Ermutigung zur genaueren Befassung mit der Philosophie. Dies hätte einen runderen Abschluss mit Motivation zum Weiterdenken ermöglichen können. Eine solche Motivation zum Weiterdenken garantiert nichtsdestotrotz die Kürze des Buches. Zu sehr in die Tiefe gehen kann es angesichts der vielen Themen und der Kürze von 136 Seiten natürlich nicht und so bedürfen einige (Nach-)Fragen der eigenständigen Recherche.

 

Ich empfehle „Philosophische Gedankensprünge“ jedem Jugendlichen ab 13 Jahren. Das Buch ist ein guter Einstieg in die Materie und bildet einen umfassenden Überblick über die Materie der Philosophie, der Lust auf mehr macht.

 

Miriam Thiel (20) :: Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Wissen, Zeitgeschehen