Kinderbücher  >  Vorlesen
Scarlet und der Zauberschirm von Burnell, Gerrie, Kinderbücher, Vorlesen, Abenteuer, Freundschaft, Magie, Märchen & Fantasie

Scarlet und der Zauberschirm

Burnell, Gerrie / Anderson, Laura Ellen

Übersetzung: Braun, Anne

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2016

Verlag: Fischer KJB

Empfohlen ab: 6 Jahre

ISBN: 9783737340656

Inhalt

Die kleine Scarlet ist glücklich: Sie lebt mit ihrer Großtante und ihrem geliebten Kater Mitternacht in der Wolkenstadt. Aber dann verschwindet Mitternacht. Als Scarlet ihn sucht, erfährt sie, dass auch alle anderen Katzen in der Nachbarschaft verschwunden sind. Oje. Jetzt braucht Scarlet die Hilfe ihres roten Zauberschirms, mit dem sie fliegen kann und der sie und ihre Freunde an verborgene Orte geleitet.

Bewertung

Scarlet ist einsames Mädchen mit Katze. Sie wohnt in einem Wolkenkratzer in einer dauerhaft verregneten Stadt. Tristes Szenario? Aber nein, denn die Musik füllt ihr Leben und schenkt ihrem Schicksal und dem Buch eine zauberhafte Melodie. Die Katze Mitternacht ist der ruhende Pol in dem Buch. Doch Mitternacht verschindet auf einmal. Was nun?

Etwas wundersam und verschroben ist die Szenerie der Geschichte. Eigenwillige Gestalten füllen die Geschichte und beeinflussen auch die Beschreibungen und sprachliche Gestaltung des Buches. Doch Scarlet läßt sich bei der Suche nach ihrem Mitternacht von Nichts und niemandem beeindrucken. Die Geschichte vielleicht doch nur „der Zirkus .. (ihrer) Träume“?

Wer noch nicht genug hat von fliegenden und verzauberten Schirmen, der kann sich bald schon mitnehmen lassen in das nächste klingende Abenteuer mit Scarlett, auf die wundersame Reise durch die Nacht.

Wunderbare Glubschaugen, alle 2-3 Seiten eine Illustration, die den Zuhörer und Gucker mitnimmt in die Welt der Scarlet und ihres Zauberschirms. Ich mag Märchen, die der Realität ein zauberhaftes Antlitz verleihen, ich mag beschreibende Texte und Bücher, die sich gut und belebt vorlesen lassen und mit der Illustration den Zuhörer mitnehmen. Das alles erfüllt Scarlet.

Ich mag die Aufmachung in der das Buch daherkommt. Schwer und nachhaltig beeindruckt hat mich Scarlet dennoch nicht. Scarlet hat alle Zutaten eines gutes Kinderbuches - aber zaubert bei mir (38) nicht das unbedingt mehr davon haben wollen hervor. Als Bilderbuch mit Hörspiel oder Musical könnte das anders aussehen…

 

Das Bücherkind (6) dagegen urteilt: Sehr gut!

Und trauert mit der Heldin um ihren zerschlissenen Schirm, der in der traten Wolkenstadt doch so große Bedeutung hat. "Manchmal war es gruselig" fasst sie zusammen. Die Figur der Tanzlehrerin, Madame Flora hat sie bezaubert. Die Geschichte des Auszugs der Katzen bleibt ihr im Sinn. Es überwiegt der Eindruck: "Eine spannende Geschichte wie aus einem guten Traum".

 

Die musikalische Rahmenhandlung bleibt für das Bücherkind ein Randvermerk - die Instrumente kann sie dem Namen nach nicht Klängen/Tonalitäten zuordnen. Die Illustration vermag eher eine Stimmung zu vermiteln. Die Bilder kann sie passend zum Textfluss begutachten. Den Katzenpfoten folgte sie gerne.

Das Bücherkind wartet anders als die Vorlesende neugierig auf das Erscheinen des nächsten Scarlett-Bandes. Sie zweifelt aber, dass Scarlett das richtige Buch zum Vorleserutual in der Schulanfangphase ist.

 

Anja Rosenau mit Hannah (6) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Abenteuer, Freundschaft, Magie, Märchen & Fantasie