Jugendbücher  >  Aus dem Leben
The Hate U Give von Thomas, Angie, Jugendbücher, Aus dem Leben, Erwachsenwerden, Problemthemen, Zeitgeschehen

The Hate U Give

Thomas, Angie

Übersetzung: Zeltner, Henriette

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2017

Verlag: cbt

Empfohlen ab: 14 Jahre

ISBN: 9783570164822

Inhalt

Erscheinungstermin Juli 2017

 

Die 16-jährige Starr lebt in zwei Welten: in dem verarmten Viertel, in dem sie wohnt, und in der Privatschule, an der sie fast die einzige Schwarze ist. Als Starrs bester Freund Khalil vor ihren Augen von einem Polizisten erschossen wird, rückt sie ins Zentrum der öffentlichen Aufmerksamkeit. Khalil war unbewaffnet. Bald wird landesweit über seinen Tod berichtet; viele stempeln Khalil als Gangmitglied ab, andere gehen in seinem Namen auf die Straße. Die Polizei und ein Drogenboss setzen Starr und ihre Familie unter Druck. Was geschah an jenem Abend wirklich? Die Einzige, die das beantworten kann, ist Starr. Doch ihre Antwort würde ihr Leben in Gefahr bringen...

Bewertung

Starr und Khalil waren in ihrer Kindheit beste Freunde. Nun haben sie sich nach langer Zeit auf einer Party in ihrem Viertel Garden Heights wiedergetroffen und sind gerade auf dem Nachhauseweg, als ein Cop sie anhält. Khalil muss aussteigen, steht neben dem Auto, als er plötzlich von dem Cop erschossen wird. Nach der Tat versuchen Cop und Polizei, die Tat herunterzuspielen – seien sie doch direkt bedroht worden und Khalil „sowieso nur ein Drogendealer“ gewesen. Starr, die auf eine Privatschule geht, an der hauptsächliche weiße Jugendliche unterrichtet werden, erzählt ihren Freunden dort nichts von der Tat. Zu groß ist ihre Angst, als „die Schwarze aus dem Ghetto“ abgestempelt zu werden. Doch gleichzeitig befindet sich das Viertel in einem Aufruhr der Empörung um den Mord an Khalil, der sich systematisch in viele vorangegangene Morde an schwarzen Menschen durch die Polizei einreiht. Starr als einzige Zeugin muss nun entscheiden, ob sie das Beisein am Mord verdrängt, oder die Stimme erhebt, um gegen das Unrecht zu kämpfen, das ihrem Freund Khalil und so vielen der schwarzen amerikanischen Bevölkerung jeden Tag angetan wird.

 

Der Titel des Buches lautet “The Hate U Give”, ein Teil des Akronyms „Thug Life“, das sinngemäß lautet, dass all das Schlechte, welches man den Heranwachsenden der schwarzen Bevölkerung antut, später der ganzen Gesellschaft schaden wird. Viele schwarze Amerikaner leben in abgetrennten Ghettos und müssen bei Polizeikontrollen fürchten, grundlos mit Waffengewalt niedergestreckt zu werden. „The Hate U Give“ landete bei seiner Veröffentlichung sogleich auf der New York Times-Bestsellerliste, da es dieses brandaktuelle Problem so gut darstellt, ein Bewusstsein dafür schafft und Anstoß für ein Umdenken gibt.

 

Die systematische Ausgrenzung und Diskriminierung schwarzer Menschen wird aus Sicht der sechzehnjährigen Starr beschrieben. Die Autorin Angie Thomas beschreibt  dabei einfühlsam und eindringlich die Furcht der Bevölkerung von Garden Heights, bei einer Polizeikontrolle bei der leisesten Bewegung von einem Cop erschossen zu werden. Der Leser fühlt dies sehr gut mit und ist genauso frustriert über die ungleiche Behandlung und Einschränkungen, die den Protagonisten physisch und psychisch auferlegt werden. Das Buch ist sehr flüssig zu lesen und die Sprache gut verständlich.

 

So weit weg dieses Problem auch für uns zu sein scheint, ist es doch gut, auch bei Kindern und Jugendlichen in Deutschland ein Bewusstsein dafür zu schaffen, welchen Fronten ein großer Teil der amerikanischen Bevölkerung gegenübersteht. Ich empfehle "The Hate U Give" ab 14 Jahren.

 

Miriam Thiel (20) :: Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Erwachsenwerden, Problemthemen, Zeitgeschehen