Jugendbücher  >  Aus dem Leben
The last true Lovestory von Kiely, Brendan, Jugendbücher, Aus dem Leben, Abenteuer, Erwachsenwerden, Liebe

The last true Lovestory

Kiely, Brendan

Übersetzung: Prummer-Lehmair, Christa , Förs, Katharina

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2017

Verlag: one

Empfohlen ab: 14 Jahre

ISBN: 9783846600511

Inhalt

Der 17-jährige Teddy hat ein besonders enges Verhältnis zu seinem Großvater. Und so kann er ihm den Wunsch nicht abschlagen, ihn nach New York zu begleiten, um ein letztes Mal die Kirche zu betreten, in der er seiner bereits verstorbenen Frau das Jawort gegeben hat. Nur wie sollen die beiden von Los Angeles dorthin kommen?

Da kommt Teddy Corrina in den Sinn. Das gleichaltrige Mädchen, eine Straßenmusikerin, besitzt einen Führerschein, nur hatte Teddy bisher nicht den Mut, seiner heimlichen Schwärmerei Taten folgen zu lassen. Jetzt ist seine Chance. Kurze Zeit später befindet sich das ungleiche Trio tatsächlich auf dem Weg, und während der Großvater von seiner vergangenen großen Liebe erzählt, funkt es auch zwischen Teddy und Corrina …

Bewertung

Als ich das Buch bekommen habe, habe ich mich sofort darauf gefreut, es zu lesen, weil eine romantische Liebesgeschichte zwischen den Charakteren (durch den Titel) zu erwarten war. Die Charaktere, von denen ich rede, sind zum einen der 17-jährige Teddy, der sich spontan seinen Großvater schnappt, um ihn von Los Angeles bis nach New York zu bringen, damit dieser ein letztes Mal die Kirche betreten kann, in der er seine geliebte, aber verstorbene Ehefrau geheiratet hat. Zum anderen die gleichaltrige Corinna, die als einzige von den dreien einen Führerschein besitzt und für die Teddy schon lange heimlich schwärmt. Während die drei sich dann auf den Weg machen, erzählt der Großvater von seiner vergangenen großen Liebe und zwischen Teddy und Corinna funkt es.

 

Wenn man, wie ich in diesem Fall, mit großen Erwartungen ein Buch liest, passieret es häufig, dass man enttäuscht wird. Bei diesem Buch war das zum Glück nicht der Fall, denn die Geschichte hat mich von Anfang an mitgerissen. Vor allem die Chraraktere waren sehr spannend, da man im Laufe des Buches immer mehr über sie, ihre Familien und ihre Geschichte erfahren hat.

Ich finde, dass der Autor gerade durch Andeutungen auf Geheimnisse, welche erst später gelüftet wurden, das Buch mitreißend gestaltet hat. Die Liebesgeschichte des Großvaters stand hierbei natürlich im Mittelpunkt, da diese ja der Grund für ihren spontanen Roadtrip ist. Doch trotzdem wurden die anderen Charaktere nicht außer Acht gelassen.

Weiterhin verleiht das Buch durch die vielen Lieder, über die geredet werden, Urlaubsstimmung und die Lust einfach seine Sachen zu packen und auch einen Roadtrip zu starten, obwohl das Buch auch traurige Stellen hat.

Auch wenn das Buch mich total begeistert, finde ich, dass der Titel unpassend ist. Ich habe die ganze Zeit darauf gewartet, dass der Titel im Buch genannt wird, doch dies geschah erst gegen Ende und auch nur kurz. Ich hätte mir daher gewünscht, dass dieser in die Geschichte mehr eingebaut wird.

 

Alles in allem jedoch, kann ich das Buch nur weiterempfehlen, da es eine wunderschöne Liebesgeschichte ist, die vom wahren Leben mit seinen Höhen und Tiefen und Schicksalsschlägen erzählt.

 

Emily Andresen (15) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

 

Themen: Abenteuer, Erwachsenwerden, Liebe