Jugendbücher  >  Krimi & Thriller
Tränenengel von Gehm, Franziska, Jugendbücher, Krimi & Thriller, Spannung

Tränenengel

Gehm, Franziska

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2010

Verlag: dtv

Empfohlen ab: 14 Jahre

ISBN: 9783423782432

Inhalt

Die 16-jährige Flora wurde lebensgefährlich verletzt: Ihr Körper ist übersät mit Schnittwunden, doch sie weiß nicht, wer ihr das angetan hat. Die Polizei tappt völlig im Dunkeln, alle Spuren führen ins Leere. Doch dann scheinen Flora bruchstückhafte Szenen wieder einzufallen - die ausgerechnet ihren Stiefbruder belasten, mit dem sie sich schrecklich gestritten hat.

Bewertung

Die 16-jährige Flora wird mitten in der Nacht am Badesee gefunden. Nackt und mit Schnittwunden übersäht. Die Polizei tappt im Dunkeln. Auch sonst weiß niemand, wer diese Tat vollbracht haben könnte. Selbst Flora kann sich an die Ereignisse kaum noch erinnern. Ihr Gedächtnis scheint die unheilbaren Stunden ausgelöscht zu haben. Doch nach und nach stellt sich die Polizei die Frage: Kann Flora sich wirklich nicht mehr erinnern, oder weiß sie mehr, als sie zugibt?.
Ein spannender Krimi mit einem überraschenden Ende. Wie in den meisten guten Krimis endet auch dieser mit einem unerwarteten Ende. Mir hat es gut gefallen, dass man als Leser keinerlei Hinweise auf den eigentlichen Täter erhält. Das macht das Ende noch spannender und überraschender. Doch auch dem Rest der Geschichte verleiht dieser Punkt einen kleinen Kick, der den Leser zum Weiterlesen drängt. Den Titel jedoch hätte man 1. spannender gestalten und 2. etwas mehr auf den Inhalt des Krimis beziehen können. Trotzdem: 3 Sterne für den fesselnden Krimi!!!
Nina Gurol (13 Jahre) - Jugend-Redaktion Buecherkinder.de



Flora Duve, ein sechzehnjähriges Mädchen wird mir unzähligen Stichwunden übersäht auf der Badeinsel eines Sees aufgefunden. An die Tatnacht erinnert sich die 16-jährige kaum, sie scheint unwiderruflich aus ihrem Gedächtnis gelöscht zu sein. Doch nach und nach stellt sich den Ermittelnden die Frage: kann sich Flora nicht erinnern oder will sie es nicht?
"Tränenengel" ist ein guter Thriller mit schlechtem Titel. Schlecht deshalb, weil die Geschichte rein gar nichts mit Engeln oder Tränen zu tun hat und daher eher irreführend oder schlichtweg sinnlos ist. Was mir allerdings sehr gut gefallen hat ist, dass dem Leser bis zum Ende nicht gesagt wird, wer der Täter ist, er tappt die ganze Zeit im Dunkeln und kann nur raten. Wie in jedem guten Krimi ist die Lösung am Ende dann unvorhersehbar und überraschend. Einziges Manko der Geschichte: hin und wieder gibt es einige Passagen, die sich nicht so gut lesen lassen wie die anderen, und die ein bisschen öde sind. Trotzdem 3 Sterne für diesen lesenswerten Roman.
Julia Gurol (16 Jahre) - Jugend-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Spannung