Jugendbücher  >  Krimi & Thriller
Travis Delaney von Brooks, Kevin, Jugendbücher, Krimi & Thriller, Abenteuer, Spannung

Travis Delaney

Was geschah um 16:08?, Bd. 1

Brooks, Kevin

Übersetzung: Gutzschhahn, Uwe-Michael

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2015

Verlag: dtv

Empfohlen ab: 12 Jahre

ISBN: 9783423761116

Inhalt

War es wirklich ein Autounfall, bei dem seine Eltern, die als Detektive arbeiteten, starben? Als der dreizehnjährige Travis Delaney während der Beerdigung einen Mann mit einer versteckten Kamera erblickt, beschleichen ihn erste Zweifel. Kurz darauf wird das Detektivbüro seiner Eltern bei einem Straßenkampf verwüstet und der Mann mit der versteckten Kamera taucht dort unter falschem Namen auf. Nun ist Travis sicher: Der Tod seiner Eltern war kein Unfall. Er beginnt zu recherchieren - und kommt mysteriösen Vorfällen auf die Spur.

Bewertung

Travis ist ein Junge, der vor zwei Wochen seine Eltern verloren hat. Nach Angaben der Polizei hatte sich ihr Wagen seitlich von der Straße gedreht, ohne dass weitere Fahrzeuge im Unfall verwickelt waren, doch was wirklich geschah, weiß Travis nicht.

Nachdem er Nachforschungen angestellt hat, kommt er seltsamen Vorfällen auf die Spur, denn auf der Beerdigung seiner Eltern sieht er einen Geheimagenten, der die Prozession heimlich filmt. Es gibt auch noch eine Frau, die stur behauptet, dass ihr verschwundener Sohn ins Ausland geflogen ist, obwohl Travis seinen Reisepass beim heimlichen Herumstöbern gefunden hat. Hatten Travis Eltern wirklich etwas Wichtiges entdeckt oder war ihr Tod vielleicht doch nur ein Unfall?

 

Dieser spannende Abenteuerkrimi ist besonders für mich gewesen, denn ich habe vor diesem Buch noch nie einen Roman gelesen, in dem Terroristen und so viel Geheimagenten vorkommen. Neu für mich war, dass die Hauptfigur fast alles allein meistert ohne einen besten Freund oder eine Gruppe an seiner Seite.

Mir hat diese Buch wirklich sehr gefallen, jedoch stimme ich nicht immer mit Travis Entscheidungen überein, denn er hat für meinen Geschmack etwas zu oft seinen Großvater belogen. Obwohl man diese Geschichte gut versteht, endet das Buch mit einem Cliffhanger, deshalb freue ich mich schon auf den zweiten Band.

Ich empfehle dieses Buch vor allem Jungs ab 11 Jahren und vergebe ihm natürlich auch 5 Sterne.

 

Matteo Schmidt (11) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Abenteuer, Spannung