Jugendbücher  >  Aus dem Leben
Von Schatten und Licht von Bondoux, Anne-Laure, Jugendbücher, Aus dem Leben, Abenteuer, Liebe

Von Schatten und Licht

Bondoux, Anne-Laure

Übersetzung: von Vogel, Maja

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2016

Verlag: Carlsen

Empfohlen ab: 14 Jahre

ISBN: 9783551556677

Inhalt

Hama und Bo arbeiten in derselben Fabrik, und als sie sich begegnen, ist es die große Liebe. Obwohl sie sich nicht oft sehen – Hama steht tagsüber an ihrer Maschine, Bo arbeitet nachts –, erleben sie ein unbeschwertes Glück. Doch ein Unfall ändert alles und sie müssen aus der Stadt fliehen. Es beginnt eine abenteuerliche, lange Reise ins Unbekannte, mit seltsamen Begegnungen und unerwarteten Hindernissen. Und irgendwann müssen sich Hama und Bo fragen: Kann die Liebe auch dann bestehen, wenn der gemeinsame Weg immer steiniger wird, wenn die Schatten das Licht verdrängen?

Bewertung

Bo und Hama leben in einer tristen Stadt, die nur noch für die große Fabrik für Kriegsgeräte zu leben scheint. Die Menschen gehen morgens in die Fabrik – abends, wenn die Arbeiter der Nachtschicht kommen, gehen sie erschöpft nach Hause. Und so fließt dieser Alltagstrott dahin. Ein Glück, dass wenigstens Bo und Hama einander gefunden und lieben gelernt haben. Der kleine Moment, wenn Hama nach ihrer Nachtschicht auf den ankommenden Bo trifft, versüßt ihnen die grauen Tage.

Eines Tages empfängt Bo Hama jedoch nicht wie immer morgens gut gelaunt, sondern verschläft seinen Einsatz – Hama arbeitet an diesem Tag deswegen an Bos Stelle, als die Fabrik plötzlich in die Luft fliegt und zahlreiche Arbeiter unter sich vergräbt. Hama ist schwer verletzt und die Bewohner geben – eifersüchtig auf das junge Paar – in ihrer Verzweiflung diesem die Schuld an der Zerstörung ihres Lebensunterhalts. Bo und die schwangere Hama müssen fliehen. Sie wandern Tage und Monate durch unwegsames Gelände, bis sie eine seltsame Großfamilie treffen, die sie für einige Monate in ihrem Reich aufnimmt. Das nun geborene Baby wird größer und größer, Bo und Hama ziehen weiter und finden einen Ort, der all ihre Wünsche nach Geborgenheit und Friedlichkeit zu erfüllen scheint. Doch Bo wird mit diesem stillen Leben immer unglücklicher – erst recht, als ein Marineschiff auftaucht und die Offiziere von einem Krieg erzählen, der in dem Rest des Landes wütet…

 

Kurz bevor ich anfing, „Von Schatten und Licht“ zu lesen, stieß ich auf eine Buchbewertung von Christine Paxmann in der Zeitschrift „Eselsohr“. Sie verglich das Werk mit E. T. A. Hoffmanns „Der Sandmann“ und mit der Sozialkritik Bertolt Brechts. Da machte ich mir schon Sorgen, wie man jugendliche Leser für ein Buch begeistern kann, das mit verhältnismäßig aus der Zeit gegriffenen und teils schwer verständlichen Büchern und Themen verglichen wird.

Und wirklich – wenn man beginnt, den Roman zu lesen, fällt einem vor allem die sehr objektive Erzählweise auf. „Von Schatten und Licht“ ist zudem - wenn man es überspitzt formuliert - so geschrieben, dass alle „unnötigen“ Sätze oder Gegebenheiten weggelassen werden, wodurch der Leser mit dem rohen, aber wunderschön formulierten Text denken und arbeiten kann. Diese Beschreibung soll keinesfalls die jungen Leser zurückschrecken lassen – „Von Schatten und Licht“ ist spannend geschrieben und gewinnt nach dem ersten Viertel an Fahrt. Der Leser sollte aber, wenn er mehr als das reine Lesevergnügen erleben möchte, gewillt sein, sich in die Gedanken des Erzählers und der Geschichte hineinzudenken – und es wird ihn eine wunderbar kluge und faszinierende Welt empfangen.

Ich empfehle „Von Schatten und Licht“ ab 16 Jahren.

 

Miriam Thiel (19) :: Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Abenteuer, Liebe