Bilderbücher  >  Zum Vorlesen
Wild von Hughes, Emily, Bilderbücher, Zum Vorlesen, Abenteuer, Anders sein

Wild

Hughes, Emily

Übersetzung: Menge, Stephanie

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2015

Verlag: Fischer Sauerländer

Empfohlen ab: 4 Jahre

ISBN: 9783737351218

Inhalt

Ein Mädchen lebt im Wald und lernt alles von den Tieren. Es ist unbändig glücklich. Bis es von Menschen in die Zivilisation »gerettet« wird. Alles, was es hier lernen soll, fühlt sich falsch an. Es ist unglücklich und flieht zurück in die Wildnis. Jetzt fühlt sich alles wieder richtig an.

Bewertung

Ein kleines Mädchen wird von den Tieren des Waldes gefunden und von ihnen aufgezogen. Ganz ähnlich wie Mogli aus dem Dschungelbuch nimmt es dabei Verhaltens- und Denkweisen von ihren tierischen Gefährten an. Sie lernt von ihnen sprechen, essen und spielen - natürlich in einer sehr wilden und tierischen Art. Sie ist glücklich und lebt im Einklang mit der Natur.

Dann wird sie von Jägern gefunden, die sie zu einem Therapeutenehepaar bringen. Das Mädchen ist verwirrt, versteht die Sprache und das Verhalten der „seltsamen Tiere“ nicht. Man vermittelt ihr, dass alles, was sie sagt und tut falsch sei. Aus ihrer Sicht sind es jedoch die Menschen, die falsch sprechen, essen und spielen.

 

Die Sprache ist sehr schlicht und kurz. Meist findet man nicht mehr als einen kurzen Satz pro Doppelseite. Doch durch die feste Struktur: „Sie lernte - sie verstand - sie war glücklich“ verstehen auch schon sehr kleine Kinder die Geschichte. Denn insgesamt lebt das Buch von seinem dynamischen Zeichenstil. Es wird mit intensiven Grüntönen für die Wildnis gearbeitet - die dem Grau der Stadt gegenüberstehen. Die Tiere werden sehr detailreich und mit schimmernden Fell gezeichnet. Überall wachsen wilde Pflanzen, Lianen und Ranken. Allein das Cover ist ein echter Hingucker: Das Mädchen mit den wilden tellergroßen Augen und ihren grünen, lianenartigen Haaren, die voller Blumen sind. Sehr ungewöhnlich und doch sofort liebenswert.

 

Besonders schön finde ich, dass es in diesem Buch ein Mädchen ist, das frei und wild ist. Ich weiß nicht, ob die Geschichte so einen Eindruck auf uns - besonders natürlich auf meine Tochter - gemacht hätte, wenn es von einem Jungen handelte. Schließlich ist es immer noch weitaus ungewöhnlicher, wenn kleine Mädchen wild und laut toben, brüllen und im Matsch spielen.

 

Diesem Buch gelingt es, viele große Themen wie die Verbundenheit zur Natur, das Recht von Kindern auf wildes Spielen und Selbstbestimmung mit schlichten, absolut kindgerechten Worten und enorm kraftvollen Bildern zu einer wunderschönen Geschichte zu verbinden. Ein Buch für jeden Wildfang.

 

Mareike Dietzel mit Merle (3) :: Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Abenteuer, Anders sein