Kinderbücher  >  Kinderliteratur
Wir 7 vom Reuterkiez von Voorhoeve, Anne C., Kinderbücher, Kinderliteratur, Alltag & Familie, Aus dem Leben

Wir 7 vom Reuterkiez

Voorhoeve, Anne C.

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2016

Verlag: Fischer Sauerländer

Empfohlen ab: 10 Jahre

ISBN: 9783737353793

Inhalt

Die Idee mit der Kinderwohnung ist absolut super, finden Pia und Jonas! Sollen ihre zerstrittenen Eltern sich doch jeder eine neue Wohnung suchen, wenn sie sich schon trennen müssen – die Geschwister bleiben jedenfalls, wo sie sind. Ab jetzt wohnt eine Woche ihre Mutter Juliane bei ihnen, in der nächsten Woche Vater Linus – immer abwechselnd. Eine Zeitlang geht das tatsächlich auch richtig gut, aber seitdem Juliane einen neuen Freund und Linus sogar eine neue Familie hat, klappt so gar nichts mehr! Es hakt an allen Ecken und Enden in der Kinderwohnung. Dabei hat Pia doch echt Wichtigeres zu tun, denn zusammen mit ihren Freunden bietet sie ahnungslosen Touristen Stadtführungen an. Und ›Berlin für starke Nerven‹ ist gerade ein richtig großer Renner! Als plötzlich eine neue Vermieterin samt Rechtsanwalt im Reuterkiez 7 auftaucht und die Geschwister zu allem Übel auch noch Fred, den Neuen ihrer Mutter, kennen lernen sollen, gibt es richtig Ärger. Das kann kein gutes Ende nehmen, fürchten Pia und Jonas. Oder etwa doch?

Bewertung

Das Buch handelt von den Geschwistern Pia und Jonas, deren Eltern sich trennen. Zum Glück gibt es beste Freunde, die auf alle Fälle Pia unterstützen. Jonas hat es da schwerer, denn irgendwie hat er sich mit seinem besten Freund Kasim auseinandergelebt. Mit ihren Freunden Kasim und seiner Schwester Nesrin sowie einigen anderen Personen aus dem Kiez, hat Pia das Unternehmen „Berlin für starke Nerven“ gegründet, um ihr Taschengeld aufzubessern. Natürlich heimlich, damit ihre Eltern nichts mitbekommen. Was bei diesen mega, genialen Stadtführungen passiert müsst ihr einfach selber lesen.

 

Da ich das Buch versehentlich ausgewählt habe, war ich anfangs nicht sehr begeistert, als das Buch ankam. Und dann fiel mir auch noch als erstes der Hund auf dem Titelbild auf, der gerade sein „Geschäft“ macht. „Ist halt Großstadt“, sagte meine Mutter nur. Das Buch ist Gott sei Dank nur mitteldick und schnell zu lesen ;-)

Das Buch wird von Pia erzählt. Ist also in der Ich –Form geschrieben. Das Buch hat 250 Seiten und ein Inhaltsverzeichnis. Es ist in 20 Kapitel unterteilt. Die Kapitel haben keine Zahlen sondern Namen. Ich finde aber, dass sie nicht immer so gut zum Inhalt des jeweiligen Kapitels passen. Die Schrift ist etwas größer und gut zu lesen. Ich empfehle das Buch für Kinder ab 6 Jahren, da es sich auch zum Vorlesen eignet und es vom Verständnis auch nicht zu schwierig ist. Der Klappentext passt gut zur Geschichte, ist aber etwas langweilig, wovon man sich aber nicht täuschen lassen sollte, denn es ist ein gutes Buch. Da mir das Buch am Ende doch noch gut gefallen hat, gebe ich ihm 3 Sterne.

 

Clara Lewis (10) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Alltag & Familie, Aus dem Leben