Kinderbücher  >  Kinderliteratur
Wunderworte von Cooper, Abby, Kinderbücher, Kinderliteratur, Freundschaft, Mut & Selbstvertrauen, Problemthemen

Wunderworte

Cooper, Abby

Übersetzung: Mumot, André

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2017

Verlag: Dressler

Empfohlen ab: 10 Jahre

ISBN: 9783791500393

Inhalt

Wenn Worte unter die Haut gehen! Die zwölfjährige Elyse wurde mit einem besonderen Phänomen geboren: Jedes Wort, das jemand über sie sagt, erscheint auf ihrer Haut. Früher hat sie das nie gestört, als ihre beste Freundin jedoch lieber mit den "coolen Mädchen abhängt", erscheinen plötzlich Worte wie "Freak" oder "Verliererin". Doch auch andere Überraschungen erreichen Elyse: geheimnisvolle blaue Nachrichten, die sie aufmuntern und ihr Mut machen. Zum Beispiel als sie die Chance erhält, den Schulausflug zu planen. Schließlich findet Elyse heraus, wer der geheimnisvolle Zettelschreiber ist und gewinnt viele neue, echte Freunde.

Bewertung

In dem Buch Wunderworte, geht es um Elyse. Sie hat eine sehr seltene Krankheit, selbst der Arzt kennt nur zwei Personen mit der Krankheit: CAV (Abkürzung für: Cognadijvisibilitis). Es bedeutet, dass wenn jemand sie z. B. Dumpfbacke nennt, erscheint das Wort auf ihrem Arm oder ihrem Bein und juckt, aber wenn es gute Wörter sind, dann fühlen sie sich auch gut an.

In dem Buch muss Elyse lernen mit ihrer Cognadijvisibilitis umzugehen und da auch das, was sie über sich selbst denkt auf ihren Gliedmaßen erscheint, muss sie auch lernen gut über sich selbst zu denken. Das erste Wort, das auf ihr stand, ist bei ihrer Geburt erschienen, es war WUNDERSCHÖN. Das erste schlechte Wort bekam sie mit zwei Jahren: ELEFANT IM PORZELLANLADEN, nachdem sie eine Vase umgeschmissen hatte.

Seit dem Kindergarten beschützt ihre Freundin Jeg sie vor schlechten Wörtern. Sie bekommt mysteriöse Zettel geschrieben in denen steht, wie sie mit ihrer CAV umgehen muss. Und als sie sich dann als Junior-Reiseleiterin bewirbt, ihre beste Freundin Jeg sich plötzlich nicht mehr für sie interessiert und ihr geheimer Verehrer mit ihr Schluss macht, fragt sie sich, ob alles überhaupt gut gehen kann.

 

Ich fand das Buch gut und schön, weil Abby Cooper vielen Personen damit aus dem Herz spricht, wenn du zum Beispiel als Kind an einer schlimmen Krankheit erkrankt bist, möchtest du es nicht unbedingt allen erzählen und wenn es doch jemand weiß, dann behandelt er dich als wärst du anders, aber natürlich gibt es auch die Personen, die dir helfen, wie Jeg.

Mir hat das Buch gefallen, da es aus der Sicht von Elyse geschrieben ist und du dich gut in sie hineinversetzen kannst, da sie viele Probleme hat, wie andere auch, obwohl sie CAV hat.

Das Buch hat 300 Seiten und 37 Kapitel. Das Titelbild ist sehr bunt gestaltet, und es stehen mehrere Wörter dazwischen. im Klappentext wird nur alles bis zum ersten Blauen Zettel erklärt, und der ist kommt ziemlich weit vorne im Buch vor. Jedes Kapitel hat nicht nur die Zahl des Kapitels, sondern auch eine eigene Überschrift.

 

Ich empfehle das Buch eher Mädchen als Jungen, da die Hauptperson ein Mädchen ist. Ich gebe dem Buch nur 4 Sterne weil es sehr oft lange bei demselben Thema bleibt.

 

Santiago Knochenhauer Avila (12) :: Kinder-und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Freundschaft, Mut & Selbstvertrauen, Problemthemen