Jugendbücher  >  Krimi & Thriller
Young Bond – Der Tod stirbt nie von Cole, Steve, Jugendbücher, Krimi & Thriller, Abenteuer, Spannung

Young Bond – Der Tod stirbt nie

Cole, Steve

Übersetzung: Strohm, Leo H.

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2015

Verlag: Fischer KJB

Empfohlen ab: 12 Jahre

ISBN: 9783737340144

Inhalt

Nachdem der fünfzehnjährige James Bond aus dem vornehmen Eliteinternat Eton geflogen ist, bringt ihn seine Tante in einer neuen Schule auf dem Land unter. Doch die Idylle trügt: James kommt einem Erpresserring auf die Spur, der ihn bis nach Hollywood führt. Zu einem mächtigen Filmmogul, der für seine wahnsinnigen Pläne auch vor Mord nicht zurückschreckt!

Bewertung

In dem Buch "Young Bond, der Tod stirbt nie" geht es, wie der Titel vermuten lässt, um den jungen James Bond. Nach einem Vorfall in seiner alten Schule, der Elite-Uni Eton, wechselt er die Schule. Und kurz nachdem er an der neuen Schule angekommen ist, passiert auch schon das Unfassbare: James wird mit einem Messer bedroht. Es geht auch spannend weiter, denn James zieht eine Menge Ärger an, kommt dabei aber etwas sehr Großem auf die Spur.

 

Das Buch hat 346 Seiten auf 30 Kapitel. Es hat keine Bilder, dafür ist die Schrift aber relativ groß. Der Autor, Steve Cole, hat das Buch sehr anschaulich, spannend und interessant, aber vor allem auch sehr bildlich geschrieben, so dass man es sich auch ohne Bilder sehr gut vorstellen kann. Das Buch bleibt bis zur letzten Seite spannend und es geschehen immer wieder Dinge, die die Phantasie anregen und über die man selbst noch nachdenken muss.

Da das Buch ein offenes Ende hat, ist auch das eine Gelegenheit den eigenen Kopf anzustrengen und zu überlegen wie es wohl weitergehen könnte.

Was ich auch super finde ist, dass in dem Buch Sachen, die vielleicht nicht jeder kennt, sehr detailliert beschrieben werden, so dass man zumindest eine ungefähre Vorstellung von der Zeit damals oder diesen bestimmten Dingen hat.

Das Buch ist zwar ganz am Anfang ein wenig langweilig und die Bedrohung mit dem Messer finde ich jetzt ein wenig albern und unrealistisch, aber dann wird das Buch richtig spannend und bleibt es bis zum Schluss. Man könnte sogar sagen noch darüber hinaus, weil es ja ein offenes Ende hat. Mal schauen, ob es einen zweiten Teil geben wird.

 

Ich empfehle das Buch ab einem Alter von 12 Jahren und das auch nur, wenn man ein Fan von spannenden Krimis ist! Ansonsten sollte man lieber die Finger von dem Buch lassen. Ich vergebe 4 Sterne.

 

Isabelle Heusingfeld (14) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Abenteuer, Spannung