Jugendbücher  >  Dystopie
Young World von Weitz, Chris, Jugendbücher, Dystopie, Dystopie, Erwachsenwerden, Spannung

Young World

Die Clans von New York

Weitz, Chris

Übersetzung: Jung, Gerald , Orgaß, Katharina

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2015

Verlag: dtv

Empfohlen ab: 14 Jahre

ISBN: 9783423761215

Inhalt

Es gab ein Leben davor. Dann kam die Seuche. Übrig blieben nur die Teenager. Jetzt, ein Jahr danach, werden die Vorräte knapp und die Überlebenden organisieren sich in Clans. Jefferson, Führer wider Willen des Washington-Square-Clans, und Donna, in die er heimlich verliebt ist, haben sich ein halbwegs geordnetes Leben in all dem Chaos aufgebaut. Doch als Brainbox, das Genie ihres Clans, eine Spur entdeckt, die zur Heilung der Krankheit führen könnte, machen sich fünf von ihnen auf in die gefährliche Welt jenseits ihres Rückzugsortes - Schießereien mit feindlichen Gangs, Flucht vor Sekten und Milizen, Überleben in den Gefahren der U-Bahn-Schächte inklusive. Denn trotz aller Aussichtslosigkeit glaubt Jeff an die Rettung der Menschheit.

Bewertung

Vor der Seuche war alles normal. Doch jetzt sind alle Erwachsenen tot und die Teenager leben in Clans. Jefferson, Anführer wider Willen vom Washington-Square-Clan, Donna und Brainbox, das Genie, geben ihr halbwegs geordnetes Leben auf und begeben sich mit noch zwei von ihnen auf eine Mission, die laut Brainbox Spuren zur Heilung der Krankheit führen kann.

Unterwegs müssen sie sich tödlichen Schießereien mit feindlichen Gangs und den Gefahren in den U-Bahn-Schächten aussetzen. Doch trotz aller lebensbedrohlicher Situationen glaubt Jeff an die Rettung der Welt.

 

Das Buch hat mir gefallen, da es in der Zukunft spielt und sehr viel Action beinhaltet. Es wurde aus zwei verschiedenen Perspektiven geschrieben, die beide einen unterschiedlichen Schreibstil hatten, was meiner Meinung nach die beiden Persönlichkeiten sehr gut hervorgehoben und verdeutlicht hat. Ich finde auch, der Autor hat die Zeit nach der Seuche, ohne Handys oder so, gut beschrieben und dargestellt. Ich konnte mir sehr gut vorstellen, wie es dort dann ist und das alle sich die alte Zeit zurück wünschen.

 

Ich kann das Buch denen empfehlen, die gerne Action und Science-Fiction lesen, jedoch auch Romantik mögen. 

 

Emily Andresen (13) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Dystopie, Erwachsenwerden, Spannung